Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Retro statt High Definition: Pixelpokal im Capitol
Hannover Aus der Stadt Retro statt High Definition: Pixelpokal im Capitol
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 16.12.2018
Alle drei Monate wird der Pixelpokal vom Team rund um Olli Jaath und Regine Silbermann verliehen.
Alle drei Monate wird der Pixelpokal vom Team rund um Olli Jaath und Regine Silbermann verliehen. Quelle: Foto: Katrin Kutter
Anzeige
Linden

Angefangen hat alles in ihrem Wohnzimmer. Regine Silbermann und ihr Partner Marko zocken mit befreundeten Videospielfans auf der heimischen Leinwand. Doch dann kommen immer mehr Leute und die Bude platzte aus allen Nähten. Die Idee des Pixelpokals war geboren: Videospielen um die Wette auf Konsolen aus acht Generationen. 2016 mieten die beiden das Chéz Heinz, bieten fünf Stationen und mehrere Couches an. Doch auch der Clubraum wird schnell zu eng.

Mit dem Förderer Hannoverimpuls im Rücken könnten sie das Event mittlerweile im Capitol ausrichten, sagt Silbermann. Inzwischen gibt es 30 Stationen, an denen von Super Mario über alte Autorennen auch neue Entwicklungen gespielt werden können. Viele werden an Konsolen wie Commodore 64 aus der Kindheit erinnert, andere können Spiele aus den Anfängen der Gaming-Historie ausprobieren.

Das Turnier funktioniert über eine Stempelkarte. Wer genug Punkte sammelt, qualifiziert sich für das Leinwand-Turnier am Ende des Tages. Die Preise werden von den Spiele-Studios zur Verfügung gestellt. Zu Beginn der Veranstaltung, am Nachmittag, waren die Plätze teilweise noch spärlich besetzt. Aber am Ende sollten es laut Silbermann wieder mehrere hundert Teilnehmer sein. Silbermann kennt die meisten Gesichter auf dem Event: „Wir haben eine feste Community“, sagt sie. Das alles sei viel mehr als die Veranstaltungen alle drei Monate. Zum Smash Bros. Ultimate-Turnier haben sich dieses Mal Zocker aus ganz Deutschland angemeldet.

Neu auf der Veranstaltung sind regionale Entwickler, die eine App gebaut haben, mit der die Besucher an einer QR-Code-Rallye im Capitol teilnehmen können. Und besonders innovativ wirkt das Spiel „Sisyfox“, bei dem Spieler mittels eines riesigen realen Balls einen Ball im Spiel steuern. Die im Rhythmus von drei Monaten stattfinde Veranstaltung ist ab 18 Jahren.

Von Sebastian Stein