Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadtbahn-Baustelle bringt Ampel in Misburg-Nord durcheinander
Hannover Aus der Stadt

Hannover: Üstra-Baustelle bringt Ampel in Misburg-Nord durcheinander

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 31.05.2019
Die Ampel an der Kreuzung von Buchholzer Straße/Am Nordfeld steht seit der Infra-Baustelle fast ausschließlich auf Rot. Quelle: Google Maps
Anzeige
Hannover

Die Baustelle der Infra an der Stadtbahnlinie 7 in Misburg-Nord hat offenbar nicht nur Auswirkungen auf den Nahverkehr. An der Kreuzung von Buchholzer Straße und Am Nordfeld zeigt die Ampel der Hauptstraße nahezu konstant Rot. „In den kurzen Grünphasen schaffen es maximal vier Autos“, sagt ein Anwohner gegenüber der HAZ. Der Verkehr staue sich deshalb deutlich. Das Problem bestehe mindestens seit Freitagmorgen, sagt der Anwohner.

Wartungsfirma ist informiert

Die Polizei bestätigt die fehlerhafte Ampelschaltung. „Möglicherweise gibt es ein Problem mit der Vorrangschaltung für die Stadtbahn“, sagt Behördensprecherin Isabel Christian. „Es könnte durch die Bauarbeiten bedingt sein.“ Die Beamten wissen seit 11.30 Uhr von den Verkehrsproblemen und machten sich bereits vor Ort ein Bild von der Lage. Die Firma Siemens, die für die technische Wartung der Ampelanlagen zuständig ist, sei bereits informiert worden und soll sich noch im Verlauf des Tages dem Problem annehmen.

Anzeige

Gleisarbeiten entlang der Linien 3 und 7

Die Infra führt seit Himmelfahrt Gleisarbeiten entlang der Stadtbahnlinien 3 und 7 durch, weshalb die Üstra zwischen Noltemeyerbrücke und Altwarmbüchen beziehungsweise Misburg ein Schienenersatzverkehr eingerichtet hat. An der Buchholzer Straße verlaufen die Schienen parallel zur Fahrbahn. Die sogenannte Vorrangschaltung an Ampeln soll sicherstellen, dass Stadtbahnen Kreuzungen möglichst störungsfrei passieren können. Die Bauarbeiten sollen noch bis zum Betriebsschluss am Sonntag andauern.

Von Peer Hellerling

Aus der Stadt Schullandheime der Region Hannover - Mehr Übernachtungen – und mehr Zuschüsse
03.06.2019