Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Blitzer-Bußgelder bringen Hannover Millioneneinnahmen
Hannover Aus der Stadt Blitzer-Bußgelder bringen Hannover Millioneneinnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:16 20.11.2018
Runter vom Gas: Blitzer in Hannover. Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Hannover

Bußgelder von Verkehrssündern bringen den großen Städten Niedersachsens pro Jahr Millionen Euro ein. Spitzenreiter bei den Strafen durch Blitzeranlagen ist Hannover mit Einnahmen für das vergangene Jahr von rund 6,8 Millionen Euro.

In Hannover werden die Einnahmen durch Geschwindigkeitsüberschreitungen voraussichtlich bis zum Jahresende etwas unter dem Wert des Vorjahres liegen. Einer der Gründe für die gesunkenen Einnahmen sind zehn Anlagen, die Mitte März abgeschaltet werden mussten. Die Blitzer waren nicht ordnungsgemäß installiert worden waren. Bis August waren es schon 400.000 Euro weniger Einnahmen als im Vorjahr. Rund 3,7 Millionen Euro flossen bis Ende Oktober durch Geschwindigkeitsüberschreitungen in die Kassen der Stadt.

Hier wird in und um Hannover aktuell geblitzt

Die Messfahrzeuge der Region Hannover sind auch in der Woche ab dem 19. November unterwegs. Lesen Sie hier, wo die mobilen Blitzer stehen – sowie wo die stationären Anlagen in und um Hannover warten.

Auch in Osnabrück gingen die Einnahmen zurück. Die Stadt zählte in den ersten drei Quartalen gut 814.000 Euro.

In Oldenburg und Braunschweig verharrt die Gesamthöhe der Bußgelder etwa gleichbleibend auf dem Niveau des Vorjahres. Oldenburg geht bis zum Ende des Jahren von Einnahmen von rund einer Millionen Euro aus, Braunschweig kommt schon jetzt auf rund 938.000 Euro.

In Göttingen waren die Einnahmen bereits von 2016 auf 2017 um etwa 70.000 leicht auf knapp 1,6 Millionen Euro gesunken. Für dieses Jahr hat die Stadt noch keine aktuellen Zahlen erhoben.

Von RND/dpa/ewo

Mal zu Wasser, mal zu Lande: Wenn DJ Bobo auf Tournee geht, muss es groß, bunt und fantasievoll sein. Auf seiner neuen Tournee landet er in fremden Welten – und im Mai in Hannover. Ein Treffen mit dem Sänger bei Max Walloschke.

20.11.2018

Das Hofbräu-Wirtshaus im Bismarckbahnhof in Hannover ist geschlossen. Gäste, die einen bayerischen Abend verbringen wollten, standen plötzlich vor verschlossenen Türen.

23.11.2018

Susanne Würmell hat klare Vorstellungen von Musik. Sie spielt Glasharfe und bringt dabei Gefäße zum Singen. Manchmal sogar im Laufen. Ein Spaziergang in Hannover.

22.11.2018