Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt SPD empfiehlt Wahl von Grünen-Kandidat Belit Onay
Hannover Aus der Stadt

Hannover vor der Sitchwahl: SPD empfiehlt Wahl von Grünen-Kandidat Belit Onay

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 04.11.2019
Die SPD-Parteispitze tagte im Kurt-Schumacher-Haus in der Odeonstraße und hat sich entschieden: Die Genossen sollen den Grünen-Kandidaten Belit Onay wählen. Quelle: HAZ
Hannover

SPD-Anhänger sollen ihr Kreuzchen bei der Stichwahl am kommenden Sonntag beim Grünen-Oberbürgermeisterkandidaten Belit Onay machen – das empfiehlt die hannoversche Parteispitze. SPD-Vorstand und -Beirat haben die Wahlempfehlung am Montagabend beschlossen. „Die inhaltlichen Schnittmengen sind mit dem Oberbürgermeisterkandidaten der Grünen größer“, sagt Parteichef Alptekin Kirci. Außerdem stehe Belit Onay dafür, die inhaltlich gute Arbeit der SPD-, Grünen- und FDP-Koalition weiterzuführen. Die Grünen sind Bündnispartner von SPD und FDP im Rat. Die Liberalen wollen jedoch den CDU-Kandidaten Eckhard Scholz unterstützen.

Ortsvereine haben sich schon für Onay ausgesprochen

Zuvor haben sich bereits mehrere SPD-Ortsvereine für den Grünen-OB-Kandidaten Belit Onay ausgesprochen. Die Genossen in Döhren haben entschieden, ihren Anhängern die Wahl Onays zu empfehlen, ebenso der Ortsverein Ricklingen. Aus den Reihen der Bothfelder SPD hat Ratsfrau Afra Gamoori ihre Stimme in den sozialen Medien erhoben und zur Wahl Onays aufgerufen. Die Wahlempfehlungen wurden noch vor dem Beschluss des SPD-Parteivorstands abgegeben.

Parteichef wollte zunächst keine Wahlempfehlung geben

Parteichef Kirci plädierte anfangs dafür, keine Wahlempfehlung auszusprechen. Doch der Parteivorstand entschied vor einer Woche, zunächst die beiden Kandidaten einzuladen und sich ihre Positionen anzuhören. Manche in der SPD dachten darüber nach, für eine Wahlempfehlung eine Gegenleistung zu verlangen, etwa das Vorschlagsrecht bei der Besetzung von Dezernentenposten. Am Ende sagten sowohl Onay als auch Scholz die Einladung ab, versprachen aber, nach der Wahl auf die SPD zuzugehen.

Die SPD ist die stärkste Fraktion im Rat. Entscheidungen über die Politik der Stadt und über die Besetzung von Dezernentenstellen können kaum ohne die Stimmen der SPD durchgesetzt werden.

Lesen Sie auch

Von Andreas Schinkel

Die Suche der Polizei in Hannover nach drei kleinen Schnapsflaschen, in die Gift gefüllt wurde, macht auch der Firma Underberg Sorgen. Der Schnapshersteller äußerte sich „nicht erfreut“ über den Vorfall. Unterdessen sind bei der Polizei zahlreiche Hinweise eingegangen – ein Treffer war aber nicht dabei.

04.11.2019

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Emanzipiertes Einkaufen

04.11.2019

Im Streit um finanzielle Forderungen der Region schlägt sich jetzt auch die SPD-Fraktion auf die Seite der Städte und Gemeinden. Regionspräsident Hauke Jagau soll auf 59 Millionen Euro verzichten.

04.11.2019