Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Angriff bei Kontrolle: 14 Polizisten müssen 19-Jährige bändigen
Hannover Aus der Stadt

Hauptbahnhof Hannover: 19-Jährige greift drei Bundespolizisten an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 14.10.2019
Die aggressive 19-Jährige verletzte zwei Bundespolizisten im Hauptbahnhof Hannover, ein weiterer Beamter wurde aus einem wütenden Mob heraus attackiert. Quelle: Tim Schaarschmidt (Symbolbild)
Hannover

14 Bundespolizisten sind am Ende nötig gewesen, um am späten Sonntagabend eine aggressive 19-Jährige im Hauptbahnhof Hannover zu überwältigen. Wie Behördensprecher Martin Ackert am Montag mitteilte, hatte die junge Frau im Vorfeld drei Beamte angegriffen und verletzt. Bei der anschließenden Festnahme bildete sich eine Menschentraube um die Ermittler, die diese bedrängte. Die hitzige Situation entstand offenbar nach einer kurdischen Mahnwache im Hauptbahnhof anlässlich der türkischen Offensive in Nordsyrien.

Tritte und Schläge gegen Polizisten

Bei der Angreiferin handelt es sich laut Bundespolizei um eine 19-jährige Syrerin. Sie soll vor dem Übergriff auf die Beamten eine afghanische Familie im Eingangsbereich des Hauptbahnhofs beleidigt haben. „Als eine Streife daraufhin ihre Identitätspapiere überprüfen wollte, sprang die junge Frau eine Beamtin an“, sagt Ackert. Die Angreiferin trat der 31-Jährigen gegen das Knie und entriss ihr den Ausweis. Dem Kollegen wiederum schlug die 19-Jährige mit der Faust ins Gesicht.

„Daraufhin brachten die Beamten die Frau zu Boden“, sagt Ackert. Damit die 19-Jährige zum Revier mitgenommen werden konnte, wurde zudem Verstärkung angefordert. Der Grund: Im Verlauf der Auseinandersetzung hatten sich einige Teilnehmer der Mahnwache um die Ermittler versammelt, laut Ackert seien die Beamten von den Personen bedrängt worden. Erst mit 14 Beamten konnte die 19-Jährige zur Wache gebracht werden. Sie wohnt in Salzgitter und hat eine befristete Aufenthaltsgenehmigung bis 2021.

21 Streifenwagen im Einsatz

Und selbst auf dem Weg zum Revier blieb die junge Syrerin aggressiv – sie biss sogar einen Polizisten in die Hand. „Ein weiterer Beamter wurde von einem Unbekannten aus dem aggressiven Mob heraus geschlagen und am Ohr verletzt“, sagt Ackert. Die Menschenmenge hörte erst auf, als die Beamten den Einsatz von Schlagstöcken androhten. 21 Streifenwagenbesatzungen der Landespolizei waren zudem nötig, um die Lage im Hauptbahnhof zu beruhigen. Gegen die 19-Jährige wird wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

In dieser Woche ist Uni-Start in Hannover. Und es gibt so einiges, was jeder Student in dieser Stadt einmal gemacht haben sollte. In der Knallvorlesung sitzen oder auf der „Rinderparty“ tanzen zum Beispiel. Wir haben 52 Pflichttermine gesammelt – in einer Bucketlist zum Abhaken.

14.10.2019

Nur fünf Tage vor der OB-Wahl in Hannover haben Sie die Gelegenheit die drei aussichtsreichsten Kandidaten aus nächster Nähe zu erleben. In einem besonderen HAZ-Salon am 22. Oktober stellen sich Belit Onay, Eckhard Scholz und Marc Hansmann Fragen von HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt.

14.10.2019

Muntere Begrüßung: Mit einer Willkommensshow haben Präsident, Mitarbeiter und Studenten der Leibniz-Uni Hannover am Montag die neuen Erstsemester begrüßt. 4540 Studienanfänger sind an der Universität eingeschrieben.

14.10.2019