Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover: Betrunkener 96-Fan greift Bundespolizisten an
Hannover Aus der Stadt

Hauptbahnhof Hannover: Betrunkener 96-Fan greift Bundespolizisten an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 03.11.2019
Ein Zugbegleiter rief die Bundespolizei, weil der 32-Jährige sich bereits in einer S-Bahn aggressiv verhalten hatte. Quelle: dpa
Hannover

War es aufgestaute Wut über das Unentschieden gegen Sandhausen? Ein 32-jähriger Fan des Fußball-Zweitligisten Hannover 96 hat am Freitagabend zwei Bundespolizisten im Hauptbahnhof angegriffen und beleidigt. Mehrere Beamte mussten den Betrunkenen zu Boden bringen, anschließend kam der Mann für kurze Zeit ins Gewahrsam. Gegen ihn wird jetzt ermittelt.

Ein Zugbegleiter hatte die Bundespolizisten gegen 22.35 Uhr gerufen, weil der aggressive 32-Jährige aus Aligse in der wartenden S-Bahn nach Lehrte bereits verbal aufgefallen war. „Die Kollegen mussten ihn aus dem Zug holen“, sagt Behördensprecher Martin Ackert. Als der 32-Jährige am Bahnsteig seinen Ausweis zeigen sollte, ballte er in der Hosentasche eine Faust und schlug unvermittelt auf die Polizisten ein. „Sie konnten aber ausweichen und blieben unverletzt“, sagt Ackert.

96-Fan muss sich in Zelle beruhigen

Die 32 und 35 Jahre alten Beamten konnten den Angreifer überwältigen und festnehmen. Auch auf dem Weg zur Wache randalierte der 96-Anhänger weiter und beleidigte die Polizisten. Erst nachdem sich der 32-Jährige in der Zelle beruhigt hatte, durfte er seine Reise nach Lehrte antreten. Gegen ihn wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Polizisten und Beleidigung ermittelt.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Nach der ersten Runde der Oberbürgermeisterwahl hat sich die politische Stimmung in Hannover deutlich verändert. Wen halten die Wähler für kompetent genug, die Probleme der Stadt anzupacken? Das erfahren Sie in der neuen HAZ-Umfrage zur OB-Stichwahl.

03.11.2019

Im Steintorviertel haben am Sonnabend 30 Vermummte ein Wettbüro gestürmt und zehn Männer verletzt. Die Täter waren mit Schlagwerkzeugen bewaffnet, vier von ihnen konnte die Polizei Hannover festnehmen. Möglicherweise handelte es sich um einen Streit im Drogenmilieu, das Lokal ist ein Treff für Dealer.

03.11.2019

Blick zurück mit 99 Jahren: Ilse Sonntag ist fest im heutigen Groß-Buchholz verwurzelt. Als Jugendliche brachte sie es mit den „Hüpfdohlen“ sogar zu einem Auftritt bei den Olympischen Spielen in Berlin. Noch immer ist sie Mitglied in vier Vereinen – auch wenn ihr der Stadtteil zuletzt fremd geworden sei.

03.11.2019