Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Drei Katzen sterben bei Hausbrand
Hannover Aus der Stadt Drei Katzen sterben bei Hausbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 30.07.2018
Das Einfamilienhaus an der Butanstraße ist nach dem Brand vorläufig nicht bewohnbar. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Hannover

In einem älteren Einfamilienhaus an der Butanstraße (Ledeburg) ist am Montagabend ein Brand ausgebrochen. Laut Feuerwehr war das Feuer gegen 19 Uhr im rückseitigen Bereich ausgebrochen und breitete sich „rasch über die Fassade in das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss aus“, sagt Feuerwehrsprecher Hartmut Meyer. Der 82-jährige Hausbesitzer, dessen 49-jähriger Sohn und der 21 Jahre alte Enkel konnten sich unverletzt ins Freie retten. „Sie wurden dennoch vorsorglich von einem Notarzt untersucht“, so Meyer.

Echsen lebend gerettet

Mehreren Atemschutztrupps gelang es, das Feuer im Inneren des Hauses zügig zu löschen. Allerdings starben laut Meyer drei Katzen in den Flammen. Zwei Bartagamen konnten dagegen lebend gerettet werden, sie wurden nach dem Einsatz an eine Angehörige des Hausbesitzers übergeben. „Das Haus ist vorläufig nicht bewohnbar“, sagt Meyer. Die drei Männer haben aber bereits private Schlafmöglichkeiten gefunden. Der Sachschaden wird auf 250.000 Euro geschätzt, die Brandursache ist aber noch unklar – die Polizei ermittelt.

Von pah