Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ihre HAZ wünscht Ihnen frohe Weihnachten!
Hannover Aus der Stadt

Heiligabend in Hannover: Die HAZ wünscht Ihnen ein frohes Fest

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 24.12.2020
Haben Sie’s gleich gesehen? Auf den Turm der Marktkirche wird in diesen Tagen ein Weihnachtsstern projiziert. Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Hannover

„In der Weihnachtszeit rücken die Menschen in Hannover näher zusammen.“ Dieser Satz gehört irgendwie zu Heiligabend. Aber auch dieses Jahr? Zusammenrücken in der Corona-Pandemie? Das liest sich erst einmal merkwürdig.

Die HAZ-Weihnachtshilfe

Aber der Satz steht hier trotzdem. Denn auch wenn wir alle, wo nötig, Distanz wahren, behält er seine Gültigkeit – im übertragenen Sinne. Wir finden: Die HAZ-Weihnachtshilfe ist ein Beleg dafür. Gerade in dieser besonders schwierigen Situation zeigen Sie, liebe Leserinnen und Leser, dass Ihnen trotz des Abstandsgebots das Schicksal der Menschen in Ihrer Heimat und Nachbarschaft nahe geht, die unverschuldet in Not geraten sind. Weit mehr als 1,6 Millionen Euro sind bei der größten Spendenaktion der Region Hannover bereits zusammengekommen, und sie läuft noch weiter.

Anzeige

Hier finden Sie die Details und alle Informationen, wie Sie sich auch jetzt noch an der Spendensammlung beteiligen können.

Hier sehen Sie einige Vorleser aus unserem Weihnachtshilfe-Adventskalender – wen haben Sie erkannt? Quelle: HAZ (Archiv)

Die Weihnachtsgeschichte im Vorlese-Adventskalender

Haben Sie den Vorlese-Adventskalender der HAZ verfolgt? Hinter dem 24. und letzten Türchen sind gleich vier Videobeiträge zu entdecken. Stadtsuperintendent Rainer Müller-Brandes liest dort für Sie die Weihnachtsgeschichte. Außerdem gibt es Beiträge von Soyeon Schröder-Kim, Ehefrau von Altkanzler Gerhard Schröder, Rapper Spax und Erwin Schütterle vom Freundeskreis Hannover. Interessiert? Dann bitte hier entlang.

Am Bahnhof hat ein Supermarkt auch an den Festtagen geöffnet. Quelle: HAZ (Archiv)

Diese Supermärkte und Bäcker haben für Sie geöffnet

Planen Sie für die Weihnachtsfeiertage ein gemütliches Frühstück, ein üppiges Festmahl, eine Kaffeetafel, und es fehlt noch eine Zutat? Oder eine kleine Aufmerksamkeit für den Festtagsbesuch? Fast alle Geschäfte sind natürlich geschlossen. Aber zum Beispiel im Supermarkt und bei einer Drogeriekette am Hauptbahnhof können Sie noch einkaufen. Hier finden Sie alle Details dazu.

Auch die Bäcker machen für Sie an den Weihnachtsfeiertagen auf und bieten frische Brötchen und süßes Backwerk an. Und es sind viele, die über die ganze Stadt verteilt diesen Service leisten. Wir haben die lange Liste für Sie zusammengestellt. Schauen Sie doch mal, ob ein Bäckergeschäft in Ihrer Nachbarschaft dabei ist.

Die Müllabfuhr ist teils wegen der Festtage vorgezogen worden. Quelle: HAZ (Archiv)

Wann kommt die Müllabfuhr?

Fallen die üblichen Müllabfuhrtage für Sie auf die Weihnachtsfeiertage? Der Dienstleister Aha hat diesmal die Müllabfuhr vorgezogen. Am Donnerstag wurde also bereits abgeholt, was sonst am Freitag dran ist. Vom 28. bis zum 31. Dezember werden alle Termine wie sonst auch eingehalten. Die Abholung am 1. Januar entfällt. Alle Details zur Müllabfuhr in den kommenden Tagen lesen Sie hier.

Der Knabenchor hat einen vielstimmigen Gesang dezentral aufgenommen. Quelle: HAZ (Archiv)

Sie mögen „Stille Nacht“, wollen aber nicht selbst singen?

Weihnachtslieder sind schön. Wenn man wenigstens leidlich singen kann – was allerdings immer eine Frage der subjektiven Einschätzung ist. Nur mal so ein Tipp: Der renommierte Knabenchor Hannover, der seit Monaten nicht proben geschweige denn auftreten kann, hat eine wundervolle Videoversion von „Stille Nacht“ aufgenommen. Und zwar alle Sänger einzeln zu Hause nach dem Dirigat von Chorleiter Jörg Breiding. Hier lesen Sie, wenn Sie mögen, den ausführlichen Bericht zur Entstehung des Videos.

Aber unser nachdrücklicher Tipp ist dieser hier: Egal, wie schön Sie selbst singen können, die Knabenchor-Version sollten Sie sich auf jeden Fall anhören. Sie hat Weltniveau.

Die Corona-Zahlen über die Weihnachtsfeiertage

Auch das gehört an diesen (Fest-)Tagen nun leider dazu. Die aktuellen Zahlen zur Corona-Pandemie. Das Landesgesundheitsamt hat den sogenannten Sieben-Tage-Inzidenzwert, also die Zahl der neuen Infektionen binnen sieben Tagen hochgerechnet auf 100.000 Einwohner, am Donnerstagmorgen mit 181 angegeben – das ist minimal unter dem Wert vom Vortag. Hier finden Sie weitere Daten und Statistiken.

Wichtig dabei: Das Gesundheitsamt der Region Hannover liefert für Heiligabend, die beiden Weihnachtsfeiertage und den folgenden Sonntag keine aktualisierten Daten (obwohl sie vorliegen und wie aus anderen Landkreisen etwa auch an das Landesgesundheitsamt weitergegeben werden). Daher aktualisieren wir auf HAZ.de auch nur die aktuellen Zahlen für Deutschland und Niedersachsen sowie den Inzidenzwert für die Gesamtregion Hannover, der von der Landesbehörde kommt. Für die einzelnen Regionskommunen gibt es erst am Montag neue Werte – deren Dynamik aufgrund fehlender Vortageswerte praktisch nicht zu beurteilen ist. Hier lesen Sie die Details zur Handhabe der Daten bei der Region Hannover.

Der Hannover-Newsletter der HAZ

Mit dem HAZ Hannover-Update erhalten Sie jeden Morgen gegen 6 Uhr alles Wichtige aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover per E-Mail in Ihrem Postfach – ausgewählt von Ihrer HAZ-Redaktion.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.
Termine für Schnelltests sind kaum kurzfristig zu bekommen. Doch demnächst könnte sich der Andrang wieder abschwächen. Quelle: HAZ (Archiv)

Brauchen Sie einen Corona-Test?

Bei den kommerziellen Anbietern von kostenpflichtigen Corona-Schnelltests war bereits am Mittwoch kaum noch ein Termin zu bekommen. Und das, obwohl einzelne Anbieter vor den Festtagen sogar ihre Öffnungszeiten ausgeweitet hatten. Die Details dazu lesen Sie hier. 

Sollten Sie aber Symptome bei sich feststellen, die auf eine Infektion hindeuten können, dann sollten Sie unbedingt den Notruf des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes unter bundesweit einheitlichen Nummer 116 117 anrufen. Auch dort können Schnelltests sowie die länger dauernden PCR-Tests vermittelt werden. Hier weitere Informationen zum Notärztlichen Bereitschaftsdienst. 

Silvesterfeuerwerk? Der Verkauf von Raken, Böllern und Co ist verboten, das Abbrennen in der City sowie an 50 weiteren festgelegten Orten in der ganzen Stadt ebenfalls. Also die Böllerei vielleicht mal ganz ausfallen lassen? Quelle: HAZ (Archiv)

Stadt verfügt mehr als 50 Verbotszonen für Böllerei

Snd Sie ein Fan des Silvesterfeuerwerks? Oder eher nicht? Im zweiten Fall wird Ihnen gefallen, was die Stadt plant. Die Verwaltung hat eine Liste von mehr als 50 Orten in der Stadt, darunter praktisch die gesamte City-Fußgängerzone sowie viele weitere einschlägige Orte in der Stadt, zu Böller-Verbotszonen erklärt. Auch der Verkauf von Feuerwerk ist untersagt. Allerdings sind die Regelungen rechtlich umstritten. Alle Details zu Stand der Dinge lesen Sie hier.

Von Volker Wiedersheim