Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Auch in Metronom-Zügen fällt die Klimaanlage aus
Hannover Aus der Stadt

Hitzeprobleme in Hannover: In Metronom-Zügen fällt die Klimaanlage aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 31.07.2019
Die Hitze hat auch den Klimaanlagen im Metronom zu schaffen gemacht. Quelle: Ole Spata/dpa
Hannover

Mittlerweile hat sich auch Metronom zu der Kritik an den Zugausfällen am Wochenende geäußert. „Die starke Hitze der vergangenen Woche und die dadurch sehr hohe Belastung der Klimaanlagen, insbesondere die Kühlung der Elektronik und der Antriebstechnik, führte leider dazu, dass die Lok überhitzte und nicht mehr eingesetzt werden konnte. Dadurch ist uns ein gesamter Zugverband ausgefallen“, sagte eine Unternehmenssprecherin. HAZ-Leser hatten sich darüber beschwert, dass am Sonnabendvormittag Metronomzüge ausgefallen waren und ein überfüllter IC der Deutschen Bahn von der Polizei teils geräumt werden musste.

„Verstärkerzüge“ fallen aus

Die Metronom-Sprecherin sagte, die ausgefallenen Züge seien sogenannte Verstärkerzüge, die zusätzlich zum Ein-Stunden-Takt verkehrten. Wenn Züge aus technischen Gründen nicht fahren könnten, versuche man immer, für die Fahrgäste mindestens die stündliche Verbindung aufrechtzuerhalten. „Natürlich ist es in unserem Interesse, alle Fahrgäste verlässlich zu befördern. Wir möchten uns bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen“, sagte die Sprecherin.

Von Saskia Döhner

Die Polizei Hannover sucht einen älteren Mann, der seit Dienstagnachmittag vermisst wird. Der 82-Jährige ist stark dement und wurde zuletzt im Stadtteil Kleefeld gesehen. Die Beamten haben ein Foto des Vermissten veröffentlicht und bitten um Zeugenhinweise.

09.08.2019

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Die Urlaubsväter

31.07.2019

Es geht wieder los: Ab heute feiert Hannover zum 34. Mal sein Maschseefest. Um 17.55 Uhr war symbolisch das rote Band durchschnitten und damit die 19-tägige Seesause offiziell eröffnet. Die Veranstalter erwarten bis zum 18. August rund zwei Millionen Besucher.

31.07.2019