Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Grüne fordern bessere Ausstattung für IGS Stöcken
Hannover Aus der Stadt Grüne fordern bessere Ausstattung für IGS Stöcken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 20.09.2018
Grünen-Schulpolitikerin Julia Willie Hamburg fordert bessere Unterstützung für Schulen wie die IGS Stöcken. Quelle: dpa
Hannover

Der Brandbrief des Schulelternrates der Integrierten Gesamtschule (IGS) Stöcken hat Julia Willie Hamburg, schulpolitische Sprecherin der Grünen im Landtag, alarmiert: „Während die Landesregierung mit einem Modellprojekt an 20 sogenannten Brennpunktschulen eine bessere Personalausstattung auf den Weg bringt, haben andere Schulen mit besonderen Problemlagen offensichtlich das Nachsehen. Ziel einer Landesregierung sollte sein, insbesondere Schulen wie die IGS Stöcken gut für die Aufgaben auszustatten, damit sie ihre vielfältigen und fordernden Aufgaben bewältigen und ihren Kindern gerecht werden können. Stattdessen zeigt sich an der IGS Stöcken erneut, dass gerade diese Schulen besonders unter dem derzeitigen Fachkräftemangel leiden.“

„Schulen besser ausstatten“

Die Grünen fordern, soziale Indikatoren an den Schulen bei der Zuweisung der Lehrerstunden zu berücksichtigen. „Wir erwarten deshalb von der Großen Koalition, dass sich die Ausstattung der Schulen stärker an den Bedarfen orientiert. Für die IGS Stöcken braucht es eindeutig eine kurzfristige Lösung.“

In der Anfrage will Hamburg wissen, wieviele Lehrerstunden der IGS Stöcken generell zur Verfügung stehen, wieviele für Sonderpädagogen-Stellen im besonderen und welche Maßnahmen das Land plant, um die Stellen für Bewerber attraktiver zu machen, und wie die Unterrichtsversorgung im Vergleich zu anderen weiterführenden Schulen in Hannover ist. Auch nach dem Anteil der Quereinsteiger fragt Hamburg. Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung hatte zudem für Berlin jüngst ergeben, dass dort besonders viele Quereinsteiger an Schulen in Problemvierteln tätig sind, also an Standorten, in denen es viele Schüler aus armen Elternhäusern und Migrantenfamilien gibt. Die Grünen-Politikerin will wissen, ob das in Niedersachsen auch so ist.

 

Von Saskia Döhner

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wissenschaftlich ist es eine Sensation: Tief unter der Stadt leben viele Tiere im Grundwasser. Wissenschaftler hatten das nicht für möglich gehalten. Jetzt nimmt die Forschung Fahrt auf.

23.09.2018

Fahrplanänderung: Wegen Bauarbeiten am Hochbahnsteig Steintor werden die Stadtbahnlinien 10 und 17 umgeleitet.

20.09.2018

Ein Zeppelin der Firma ZF sorgt am Himmel von Hannover für Aufsehen. Das Luftschiff ist während der IAA für Nutzfahrzeuge in Niedersachsen und macht Werbung für einen Autozulieferer aus Friedrichshafen.

20.09.2018