Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Anbieter Tier macht Leihroller in Hannover winterfest
Hannover Aus der Stadt

In Hannover bereiten sich die E-Scooter-Vermieter Tier und Lime auf den Winterbetrieb vor

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 17.10.2019
Hannovers Leihroller sollen auch im Winter fahren. Quelle: Behrens
Hannover

Bisher sind die mietbaren E-Scooter in Hannover nur in Sommermonaten gelaufen. Die beiden großen Anbieter Tier und Lime wollen den Betrieb auch im Winter aufrecht erhalten. Tier tauscht dafür seine Fahrzeuge aus, Mitbewerber Lime verweist darauf, dass sein Modell ohnehin auch für schwierigere Straßenverhältnisse tauglich ist.

Nässe hält Nutzer ab, Kälte nicht

Tier hat in Hannover 1000 Roller auf die Straßen und Plätze gestellt und will nach Angaben von Sprecher Bodo von Braunmühl diese Zahl auch in den kommenden Monaten halten. „Wir haben im vergangenen Jahr Erfahrungen mit dem Winterbetrieb in Österreich und den skandinavischen Ländern gemacht“, sagt von Braunmühl. Dabei habe sich gezeigt, dass die Nutzerzahlen bei Nässe zurückgehen, bei Kälte aber nicht unbedingt: „Selbst bei Temperaturen um den Gefrierpunkt werden sie gemietet. Die Menschen müssen sich ja fortbewegen; und 20 Minuten in der Kälte auf den Bus zu warten, ist auch nicht schön.“

Neue Modelle mit austauschbaren Batterien

Allerdings stellt sich Tier auf die kältere Jahreszeit mit Änderungen an den Fahrzeugen ein und tauscht dafür die Flotte aus. Die neuen Modelle haben ein größeres Vorderrad, Hinterradantrieb, höheres Gewicht für bessere Bodenhaftung, bessere Bremsen und helleres Licht. Erstmals werden die Roller auch austauschbare Batterien haben. „Sie werden künftig dauerhaft zur Grundausstattung gehören“, erklärt von Braunmühl. Das bisher übliche nächtliche Einsammeln der E-Scooter zum Aufladen in einer Station entfällt dann.

Zentralabschaltung bei Blitzeis ist möglich

Rivale Lime nennt keine Zahlen, sondern verweist darauf, dass die Flottenstärke regelmäßig der Nachfrage angepasst werde. Auch die weltweit aktive, in Kalifornien beheimatete Firma hat ihre Fahrzeuge schon in Wintermonaten auf den Straßen gehabt. „Sie verfügen ohnehin über ein hohes Gewicht, ein breiteres Brett und breite Reifen“, erklärt eine Sprecherin. An einer Variante mit austauschbaren Batterien werde gearbeitet.

Außerdem verweist die Lime-Sprecherin auf eine Möglichkeit bei extrem gefährlichen Witterungslagen wie etwa Blitzeis: „Wir können dann die Roller zentral gesteuert elektronisch stilllegen, eine Fahrt ist dann nicht mehr möglich.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Das müssen Sie zu den E-Scootern in Hannover wissen

Wie umweltfreundlich sind die E-Scooter in Hannover wirklich?

Viele Verstöße und Unfälle mit Leihrollern?

Braucht Hannover mehr Kontrollen von E-Scootern?

Wo die Firmen ihre Leihroller wiederfinden

Darum müssen Verleiher keine Standgebühren bezahlen

Von Bernd Haase

In Hannover sowie den umliegenden Kommunen werden immer wieder Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Regelmäßig müssen dann Tausenden Menschen ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Eine Übersicht zu den Blindgängerfunden der vergangenen Jahre.

17.10.2019

Bombenfund in Hannover-Anderten: Bei Bauarbeiten war am Donnerstagmittag ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg freigelegt worden. Der Bereich um die Bombe wurde evakuiert, 2200 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die Fliegerbombe wurde noch am Abend gesprengt – und riss dabei einen tiefen Krater.

17.10.2019

Hilfe für Besitzer von blockierten privaten Parkplätzen: Die neue Handy-App Parknotruf benachrichtigt kostenlos einen Abschleppwagen – und treibt dann von den Falschparkern die Kosten ein. Seit dem Wochenende ist der Dienst nun auch in Hannover verfügbar. Die Macher arbeiten auch mit der Polizei zusammen.

19.10.2019