Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Günstige Angebote locken auf die Babymesse
Hannover Aus der Stadt Günstige Angebote locken auf die Babymesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.10.2018
Für Angelique Niepelski hat sich der Weg aus Kassel gelohnt.
Für Angelique Niepelski hat sich der Weg aus Kassel gelohnt. Quelle: Foto: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

Gerade erst haben sich die Hallentüren geöffnet, und schon ist der Andrang groß. Eltern mit Kindern, Schwangere und auch Großeltern sind am Sonnabendmorgen zur Babymesse Infalino geströmt. Die Babymesse ist nur am Sonnabend und Sonntag geöffnet, an den letzten beiden Tagen der Infa auf dem hannoverschen Messegelände.

Mitten im Gedränge steht Angelique Niepelski. Die Kinderkarre, in der sonst Sohn Lucas sitzt, ist bereits mit Einkäufen voll beladen. „Das ist einfach sehr günstig hier, 30 bis 40 Prozent unter dem normalen Preis“, berichtet die 27-Jährige. Sie hat einen Tragegurt, mehrere „Kuscheltücher“ und zwei paar Schuhe für sich selbst gekauft. Da habe sich der Weg aus Kassel schon gelohnt, sagt die Mutter.

Eltern und Kinder strömen gleich zu Beginn in Massen in die Infalino-Halle auf dem hannoverschen Messegelände. Viele Standbetreiber werben mit besonderen Angeboten.

Nicht alle Stände sind so dicht umlagert wie der des Unternehmens, das Tragegurte, kuschelige Tücher und Frauenschuhe verkauft. Aber viele Standbetreiber versuchen mit Aktionen und Geschenken um Kinder und vor allem deren Eltern zu werben. So bietet eine Krankenkasse Kinderschminken an, eine andere verteilt Kugelschreiber und Plastiktragetaschen – wenn man zuvor bei einem Gewinnspiel seine Daten angegeben hat.

Der Turn-Klubb Hannover (TKH) wirbt mit Kochshows für gesundes Essen und für sich. „Eigentlich mögen Kinder keine Ratatouille“, sagt Koch Stephan Trimpe. „Aber ich schneide das Gemüse sehr klein und koche es länger“, berichtet er. Dann lässt er die Kinder zum Beispiel Zucchini mit geschlossen Augen probieren. „Und dann mögen sie es doch“, berichtet er.

Beratung vom Kinderkrankenhaus Auf der Bult

Außer viel Bekleidung, Kinderwagen, Kinderbüchern und Spielzeug gibt es bei der Infalino auch besondere Angebote. Zum Beispiel bietet eine Hannoveranerin das individuelle Bemalen der Kinderzimmerwände an, ein anderer baut Betten und Tische aus Holz nach den Vorstellungen der Eltern.

Wer möchte, kann sich von Ärzten und Kinderkrankenschwestern des Kinderkrankenhauses auf der Bult beraten lassen. Außerdem gibt es ein Vortragsforum, bei dem am Sonnabend und Sonntag Experten über unterschiedliche Themen wie Elterngeld, Taufe oder gemeinsame Fitnessprogramme für Mütter und ihre Babys informieren.

Den kuriosesten Artikel gibt es an einem unscheinbaren Stand in einem Seitengang. Mit einer Art Sauggerät sollen Eltern ihren Kleinkindern bei Erkältungen den Schleim aus der Nase saugen können.

Die Infa und die Infalino haben am Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.Der Eintritt zur Infa kostet für Erwachsen 13,50 Euro, Jugendliche von 13 bis 17 Jahren zahlen 12,50 Euro, jüngere Kinder zahlen keinen Eintritt. Im Internet gekaufte Tickets sind preiswerter. Wer auf dem Messegelände parkt, muss zusätzlich sechs Euro Parkgebühr zahlen.

Von Mathias Klein