Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 51-Jähriger bei Prügelei im Steintor schwer verletzt
Hannover Aus der Stadt

Innenstadt: 51-Jähriger bei Prügelei im Steintor schwer verletzt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 21.10.2019
Warum die Männer in Streit geraten sind, ist bislang unklar. Quelle: dpa
Hannover

Ein 51-jähriger Mann aus Garbsen ist am Sonnabendmorgen in der hannoverschen Innenstadt bei einer Schlägerei schwer verletzt worden. Die Angreifer konnten mit einem Taxi entkommen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht dringend Zeugen.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte das spätere Opfer in Begleitung eines 45-Jährigen die Filiale einer Bank in der Münzstraße im Steintorviertel aufgesucht. Gegen 5.30 Uhr fuhren sie mit einem Taxi vor dem Gebäude vor. In der Bank, so berichteten es Zeugen später der Polizei, gerieten die Garbsener aus bislang unbekannter Ursache mit drei anderen Männern in Streit.

Die Auseinandersetzung verlagerte sich schließlich vor die Bank. Dort sollen zwei der Unbekannten auf die beiden Männer aus Garbsen eingeschlagen haben. Um der Attacke auszuweichen, rannte der 51-Jährige in Richtung der Straße Lange Laube. Dabei stürzte er zu Boden. Die Unbekannten traten gegen den Kopf des 51-Jährigen und schlugen auch mit den Fäusten auf ihn ein. Anschließend flüchteten sie mit einem Taxi in Richtung Klagesmarkt.

Der 51-Jährige trug bei dem Angriff schwere Verletzungen davon. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in eine Klinik. Die Beschreibung der Angreifer ist bislang sehr dürftig. Die drei unbekannten Männer sollen alle etwa 1,80 Meter groß sein. Sie sind vermutlich Südländer. Einer von ihnen soll schulterlange Haare, sein Komplize kurz rasierte Haare gehabt haben. Der dritte Täter soll schwarze Haare haben. Die Polizei sucht dringend Zeugen zu dem Angriff. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mitte unter der Nummer (0511) 1 09 28 20 entgegen.

Von Tobias Morchner

Ein 38-jähriger Mann soll in der Nacht zu Montag versucht haben, in die Stadtbücherei im hannoverschen Stadtteil Misburg-Nord einzubrechen. Was er offenbar nicht wusste: Die Polizei ist mit ihrer Wache im selben Gebäude untergebracht. Die Beamten hörten das Klirren einer Fensterscheibe und konnten den Verdächtigen festnehmen.

21.10.2019
Die tägliche Hannover-Glosse - „Lüttje Lage“: Wir sind die Neuen

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Wir sind die Neuen

21.10.2019

Ein 79-jähriger Autofahrer ist am Sonntagabend auf der Vahrenwalder Straße in Hannover ins Gleisbett der Stadtbahn geraten. Beim Abbiegen hatte sich der Senior offenbar vertan, schaffte aber noch etwa 300 Meter auf den Schienen. Ein Abschleppfahrzeug musste den Wagen bergen, es kam zu Behinderungen.

21.10.2019