Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Tierschützer demonstrieren am Sonnabend gegen Schlachthöfe
Hannover Aus der Stadt

Innenstadt: Tierschützer wollen am Sonnabend demonstrieren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 22.05.2019
Die Polizei wird den Protest der Tierschützer begleiten. Quelle: Symbol
Hannover

Tierschützer rufen am Sonnabend zu einer Demonstration in Hannovers Innenstadt auf. Organisiert wird der Protest von der Organisation Animal Rights Watch. Die Aktion, die um 12.30 Uhr auf dem Platz an der Marktkirche beginnt, richtet sich gegen die Schlachthöfe in der Bundesrepublik. Die Tierschützer verlangen die sofortige Schließung dieser Einrichtungen, in denen nach Angaben der Organisatoren pro Jahr 3,5 Millionen Rinder geschlachtet werden.

Die Demonstration führt von der Marktkirche über den Ballhofplatz, die Leinstraße und die Osterstraße zum Opernplatz. Dort soll eine Zwischenkundgebung abgehalten werden. Anschließend ziehen die Tierschützer weiter über den Ernst-August-Platz zum Steintor. Von dort geht es dann wieder zur Marktkirche. Wegen der Demonstration ist in der gesamten Innenstadt mit Behinderungen zu rechnen. Die Polizei wird die Veranstaltung begleiten. Ähnliche Proteste finden am Sonnabend, nach Angaben von Animal Rights Watch, zeitgleich in 30 anderen Städten statt.

Mehr zum Thema:

Veterinäramt verschärft Kontrolle im Schlachthof in Laatzen

Von tm

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die ICE-Trasse in Richtung Süden wird sechs Monate lang zur Großbaustelle. Vom 11. Juni an wird die Strecke bis Göttingen gesperrt – und kann auch zur Hauptreisezeit in den Sommer- und Herbstferien nicht befahren werden. Reisende müssen längere Fahrzeiten einkalkulieren.

22.05.2019

Was macht Europa so l(i)ebenswert? Welchen Sinn hat die Europäische Union? Vor der Europawahl am Sonntag diskutieren die HAZ-Leser über Frieden und Freihandel.

22.05.2019

Viktor C. soll einen 13 Monate alten Jungen in der Südstadt fast zu Tode geschüttelt haben – das Kind ist jetzt körperlich und geistig behindert. Der Verteidiger des Angeklagten plädierte auf Freispruch.

22.05.2019