Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 34-jährige Messerstecherin bleibt in U-Haft
Hannover Aus der Stadt 34-jährige Messerstecherin bleibt in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 12.08.2018
Die 34-jährige mutmaßliche Messerstecherin von Isernhagen-Altwarmbüchen muss in Untersuchungshaft bleiben.
Die 34-jährige mutmaßliche Messerstecherin von Isernhagen-Altwarmbüchen muss in Untersuchungshaft bleiben. Quelle: dpa
Anzeige
Burgwedel

Eine 34-jährige Frau aus Isernhagen-Altwarmbüchen muss weiter in Untersuchungshaft bleiben. Das hat das Amtsgericht Burgwedel am Donnerstag entschieden. Der Rechtsanwalt der Frau, die Mitte Juli ihren Lebensgefährten erstochen haben soll, hatte beim Haftprüfungstermin erklärt, seine Mandantin habe aus Notwehr gehandelt. „Um das klären zu können, muss noch weiter ermittelt werden“, sagte Amtsrichter Michael Siebrecht der HAZ.

Die 34-Jährige war in der Nacht zum 18. Juli mit ihrem 39 Jahre alten Lebensgefährten in der gemeinsamen Wohnung in Streit geraten. Der Grund dafür ist bislang unklar. Im Verlauf des Abends eskalierte die Auseinandersetzung. Die 34-Jährige soll ihren Partner mit einem Messer tödlich verletzt haben. Anschließend gestand sie einer Nachbarin die Tat. Die Polizei nahm die junge Frau noch am Tatort fest.

Von tm