Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kiosk aufgebrochen: Bundespolizei sucht Zeugen
Hannover Aus der Stadt

Kiosk im Messebahnhof Laatzen aufgebrochen: Bundespolizei sucht Zeugen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 08.11.2019
Unbekannte haben im Messebahnhof Laatzen eine Scheibe zu einem Kiosk eingeschlagen. Quelle: Johannes Dorndorf (Archiv)
Laatzen

Die Bundespolizei Hannover ist nach einem Einbruch im Messebahnhof Laatzen auf der Suche nach Zeugen. Die Beamten haben am Mittwoch festgestellt, dass ein Unbekannter mit Steinen die Scheibe eines geschlossenen Kiosks eingeschlagen hat. Der Laden hat nur zu Messezeiten geöffnet, der entstandene Schaden wird laut Bundespolizei auf rund 800 Euro geschätzt.

Die Ermittler hoffen auf Reisende oder Pendler, die möglicherweise etwas beobachtet oder gehört haben. Selbst Erinnerungen an splitterndes Glas oder Werkzeuggeräusche würden helfen. Darüber hinaus interessiert die Bundespolizei, ob sich Personen im Bahnhof aufhielten, die offensichtlich keine Reiseabsichten hegten. Die Ermittler sind telefonisch erreichbar unter (0511) 303650.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Laatzen lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Eine 51-jährige Radfahrerin hat am Donnerstagabend bei einem Unfall schwere Kopfverletzungen erlitten. Die betrunkene Frau war nach Angaben der Polizei Hannover bei Rot über die Vahrenwalder Straße gefahren, ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

08.11.2019
Sieben Tage im November - So trauerte Hannover um Robert Enke

Vor zehn Jahren starb Robert Enke – und ganz Hannover trauerte um den Ausnahmesportler. Eine Rückschau auf sieben Tage im November 2009.

08.11.2019

Der zehnte Todestag von 96-Torwart Robert Enke weckt auch bei Lokführern dramatische Erinnerungen. „So ein Suizid macht mich wütend“, sagt ein Lokführer, der Ähnliches erlebte. Der in Neustadt betroffene Kollege habe seinen Beruf danach nicht weiter ausüben können.

08.11.2019