Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kommentar: Das rote Rathaus in Hannover wackelt
Hannover Aus der Stadt

Kommentar HAZ zum Ergebnis der Europawahl in Hannover: Das rote Rathaus wackelt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 29.05.2019
Der Europawahlabend war ein Debakel für Hannovers SPD Quelle: Lino Mirgeler/dpa
Hannover

Als die Staatsanwaltschaft Hannover vor gut einem Monat Anklagen in der Rathausaffäre erhob und damit den gescheiterten SPD-Oberbürgermeister Stefan Schostok zum Rücktritt zwang, mögen viele Sozialdemokraten dies schon als Tiefpunkt ihres politischen Jahres 2019 gesehen haben. Doch es war nur ein Auftakt für den Schock, den der Europawahlabend bedeutet haben dürfte. Erstmals seit Jahrzehnten hat die SPD ihre Vormachtstellung in der Stadt Kurt Schumachers eingebüßt – und das nicht knapp, sondern mit einer Deutlichkeit, die jedem politischen Beobachter Ehrfurcht einflößen muss.

Dieses Wahlergebnis allein auf die Rathausaffäre zu beziehen wäre zu kurz gesprungen. Bernd Lange, regionaler EU-Kandidat der SPD, verweist zu Recht auf den bundesweiten Trend, bei dem die Sozialdemokratie sogar noch um ein paar Punkte schlechter dasteht. Aber dass die hannoversche SPD diesem Bundestrend nicht trotzen konnte – so wie die niedersächsische SPD bei der Landtagswahl 2017 oder jetzt der Sehnder SPD-Kandidat Olaf Kruse, der am Sonntag wider alle Erwartungen den CDU-Bürgermeister Carl Jürgens Lehrke besiegte – das hat eben doch auch mit der Rathausaffäre zu tun und dem schlechten Bild, das die SPD in ihrem Zuge abgegeben hat.

Für die kommende Oberbürgermeisterwahl im Herbst verspricht das Spannung. Die SPD hat den früheren Kämmerer Marc Hansmann als Kandidaten aufgeboten – aber er wird nicht mit Rückenwind in die Wahl gehen. Zugleich wächst der Druck auf die Grünen, eine überzeugende Kandidatin oder einen überzeugenden Kandidaten aufzustellen – davon ist jedoch weit und breit noch nichts zu sehen.

So haben Ihre Nachbarn gewählt

Welche Parteien und Kandidaten haben die meisten Stimmen bekommen? In welchen Stadt- und Ortsteilen waren sie besonders stark - und wo haben die anderen gepunktet? Hier finden Sie Antworten auf alle Fragen in umfangreichen Grafiken.

Von Heiko Randermann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Ende der roten Hochburg? Hannovers SPD hat bei der Europawahl eine dramatische Niederlage hinnehmen müssen und liegt nur noch auf Platz 3. Klar stärkste politische Kraft sind die Grünen.

29.05.2019
Aus der Stadt Feuerwehreinsatz in Hannover-Wettbergen - Wohnung geht in Flammen auf: 50.000 Euro Schaden

Die Feuerwehr ist am Sonntagabend zu einem Wohnungsbrand in Hannover-Wettbergen ausgerückt. In einem Mehrfamilienhaus war eine Erdgeschosswohnung in Flammen aufgegangen. Es wurde niemand verletzt.

26.05.2019

100 Jahre ist Irmgard Bullmahn geworden – ein Alter, das man der rüstigen Seniorin aus Davenstedt nicht ansieht. Zu den Gratulanten gehören der stellvertretende Regionspräsident Michael Dette und Hannovers Bürgermeisterin Regine Kramarek.

29.05.2019