Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt HAZ-Wahlforen in Livestreams: Wie geht’s weiter in Ihrer Stadt?
Hannover Aus der Stadt

Kommunalwahl 2021 in Region Hannover: Kandidaten stellen sich Ihren Fragen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 13.07.2021
Bauen oder Kinderbetreuung: Wie soll es nach der Wahl in Ihrer Stadt weitergehen? Entscheiden Sie mit!
Bauen oder Kinderbetreuung: Wie soll es nach der Wahl in Ihrer Stadt weitergehen? Entscheiden Sie mit! Quelle: Julian Stratenschulte/dpa, Daniel Schäfer/dpa, Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Hannover

Wann und wo sollen die nächsten Neubaugebiete in Hemmingen entstehen? Wie lassen sich ausreichend Plätze für die Kinderbetreuung in Wennigsen schaffen? Was fehlt in Wunstorfs Einkaufslandschaft? Und: Wie sollte die Krankenhauslandschaft in der gesamten Region organisiert sein? Die Stadt-, Orts- und Bezirksräte der 21 Städte und Gemeinden in der Region Hannover beschäftigen sich mit grundlegenden Fragen unseres Zusammenlebens – ebenso wie die Regionsversammlung, in der Abgeordnete aus allen Kommunen sitzen.

Darüber, wer für Sie in diesen Gremien wichtige Entscheidungen trifft, können Sie mitbestimmen: Bei der Kommunalwahl am 12. September. Dann werden alle Stadt- und Stadtteilparlamente sowie die Regionsversammlung neu gewählt. Nur: Wer entscheidet eigentlich was? Und wer steht wo zur Wahl? In den kommenden Wochen hilft die HAZ Ihnen dabei, den Durchblick zu behalten – in den verschiedenen Ausgaben der gedruckten Zeitung und natürlich digital auf haz.de.

Besonders im Fokus der Aufmerksamkeit: Die Bürgermeister und Bürgermeisterinnen. In gleich 13 Kommunen im Umland wählen die Bürger in diesem Jahr neue Stadtoberhäupter. Und auch das Amt des Regionspräsidenten oder der -präsidentin wird neu vergeben. Damit Sie sich von allen Aspiranten ein Bild machen können, begleitet die HAZ jede dieser 14 Wahlen mit einer Diskussionsrunde, live aus dem Pressehaus in Bemerode. Fast 50 Kandidaten und Kandidatinnen stellen sich bei diesen HAZ-Foren Ihren Fragen, liebe Leserinnen Leser. Sie können die Debatten live im Internet verfolgen.

Hier finden Sie die Terminübersicht zu den Wahl-Foren

Am 14. Juli geht es um Isernhagen.Dabei sind Tim Mithöfer (CDU-Kandidat), Gretha Burchard (Grüne-Kandidatin), Philipp Neessen (SPD-Kandidat), Christian Possienke (FDP-Kandidat) und Matthias Kenzler (Einzelbewerber).

Am 15. Juli geht es um Ronnenberg.Dabei sind Stephanie Harms (CDU-Kandidatin), Marlo Kratzke (SPD-Kandidat) und Sascha Goetz (FDP-Kandidat).

Am 19. Juli geht es um Pattensen.Dabei sind Ramona Schumann (SPD-Kandidatin) und Roman Dobberstein (CDU-Kandidat).

Am 20. Juli geht es um Garbsen.Dabei sind Ahmet Cagli (Einzelbewerber), Uwe Mohrhoff (Grüne-Kandidat), Monika Probst (FDP-Kandidatin), Claudio Provenzano (SPD-Kandidat) und Björn Tegtmeier (CDU-Kandidat).

Am 21. Juli geht es um Langenhagen.Dabei sind Mirko Heuer (CDU-Kandidat), Afra Gamoori (SPD-Kandidatin), Andreas Eilers (WAL) und Marion Hasenkamp (Die-Partei-Kandidatin).

Am 27. Juli geht es um Seelze.Dabei sind Alexander Masthoff (SPD-Kandidat) und Gerold Papsch (CDU-Kandidat).

Am 28. Juli geht es um die Wedemark.Dabei sind Helge Zychlinski (SPD-Kandidat), Marco Zacharias (CDU-Kandidat) und Michael Papke (Grüne-Kandidat).

Am 3. August geht es um Laatzen.Dabei sind Kai Eggert (parteilos, wird von der SPD unterstützt), Christoph Dreyer (CDU-Kandidat), Regina Asendorf (Grüne-Kandidatin) und Jessica Kaußen (Linke-Kandidatin).

Am 4. August geht es um Uetze.Dabei sind Dirk Rentz (CDU-Kandidat), Florian Gahre (SPD-Kandidat) und Oliver Wempe (Freie-Wähler-Kandidat).

Am 10. August geht es um Wunstorf.Dabei sind Frank Kettner-Nikolaus (Grüne-Kandidat), Martin Pavel (CDU-Kandidat) und Carsten Piellusch (SPD-Kandidat).

Am 17. August geht es um Burgwedel. Dabei sind Axel Düker (SPD-Kandidat), Ortrud Wendt (CDU-Kandidatin) und Ulrich Friedrich (FDP-Kandidat).

In Bemerode entsteht für den Sommer eine Wahlkampfarena

Für die Wahl-Foren haben wir in der ehemaligen Druckerei am Pressehaus in Bemerode ein Studio mit ausreichend Platz und den nötigen Hygienemaßnahmen eingerichtet. Von einer neuen Tribüne aus können insgesamt 20 Leser und Leserinnen jeweils die Debatten verfolgen und auch vor Ort Fragen stellen. Vor allem aber sammeln wir schon im Vorfeld Ihre Fragen und übertragen die Diskussionen live aus der Halle im Internet auf haz.de. Danach finden Sie bei uns ausführliche Berichte über die Veranstaltungen – gedruckt in der Zeitung und digital auf haz.de.

Kommunalwahl: Sie können Fragen schicken

Die Foren in Zusammenarbeit mit der Neuen Presse beginnen jeweils um 19 Uhr und dauern etwa 90 Minuten. Die Fragen ergeben sich vor allem aus Ihren Einsendungen, liebe Leserinnen und Leser. Wenn auch Sie eine Frage im Vorfeld einreichen möchten, nutzen sie die Mailadresse der jeweiligen Kommune wie zum Beispiel langenhagen@haz.de oder hemmingen@haz.de. Unter den Einsendern von Fragen werden zudem Gästeplätze im Wahl-Studio vergeben. Für den Livestream sind keine Anmeldungen notwendig, es muss auch kein Programm heruntergeladen werden. Es reicht, kurz vor Beginn um 19 Uhr die Seite haz.de zu besuchen, dafür ist ein HAZ-Plus-Abo notwendig – oder für den Anfang ein kostenloses Probeabo.

Warum wir uns solche Mühe geben? Weil Kommunalwahlen oft nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen. Dabei wird genau hier über so vieles entschieden, was unser Leben ganz unmittelbar betrifft. Also, wenn Sie mögen: Machen Sie sich ein Bild – und entscheiden Sie mit!

Von Jan Sedelies