Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Briefmarken-Spende soll Weihnachtslichter finanzieren
Hannover Aus der Stadt

Läden in Hannover-Linden-Mitte: Briefmarken-Spende soll Weihnachtslichter finanzieren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 22.11.2019
Jan Sennert (v. li.), Kristina Stapelfeld, Frauke Zwick und Peter Hoffmann-Schoenborn präsentieren die Jutetasche und die Briefmarken. Quelle: Katrin Kutter
Linden-Mitte

Sicher ist: Auch in diesem Jahr wird es wieder stimmungsvoll leuchten in Linden-Mitte. Am 25. November wird die Weihnachtsbeleuchtung auf dem Marktplatz, in der Stephanusstraße und am Küchengarten aufgehängt. Auch zwei große Weihnachtsbäume werden aufgestellt. Doch jedes Jahr ist es ein finanzieller Kraftakt, das festliche Ambiente zu finanzieren. „Die Kosten liegen bei rund 10.000 Euro“, sagt Jan Sennert, Vorsitzender der Standortgemeinschaft LindenGut. Einen großen Teil der Summe steuert in der Regel die Wirtschaftsförderung Hannover bei. Die Gewerbetreibenden aber wollen auch ihren Eigenanteil auf eine finanziell sicherere Basis stellen: Sie haben mit der Citipost, die zur Madsack Mediengruppe gehört, eine Briefmarkenserie herausgebracht, über deren Kaufpreis die Weihnachtsbeleuchtung gesponsert wird.

So sehen die Briefmarken der Citipost aus. Quelle: Katrin Kutter

Ein Euro pro Marke als Spende

Die 70-Cent-Marken, die weihnachtliche Motive und andere Ansichten aus Linden-Mitte zeigen, werden in Zehnersets für 17 Euro angeboten – bei jeder verkauften Marke wird ein zusätzlicher Euro für die Beleuchtung reserviert. Es sei aber auch möglich, nur einige Motive zu erwerben, sagt Peter Hoffman-Schoenborn vom Wirtschaftsforum Linden, von dem die abgebildeten Fotos stammen. Zunächst wurden 100 Markenbögen produziert; sie sind in den LindenGut-Geschäften erhältlich. Sollte die Nachfrage steigen, kann schnell nachgeliefert werden. Ziel ist es, so viel Geld einzunehmen, dass die Beleuchtung im kommenden Jahr vielleicht schon auf andere Straßen ausgeweitet werden kann. Dazu soll auch der Verkauf von Jutetaschen mit dem Motiv der drei warmen Brüder beitragen. Diese gibt es in den Lindener Läden für 7 Euro, 2 Euro gehen als Spende in den Weihnachtstopf.

Adventsbummel bis 20 Uhr

Am Sonnabend, 7. Dezember, lädt LindenGut zum Adventsbummel ein: Ein Dutzend Geschäfte hat dann bis um 20 Uhr geöffnet. „Auch einen Weihnachtsmarkt auf dem Küchengartenplatz wird es wieder geben – mit neuem Konzept“, kündigt Sennert an. Mehr Details will er bald verraten.

Lesen Sie auch

Von Juliane Kaune

Hannover bekommt eine Geburtsklinik der Superlative: Bis 2023 wird auf dem Gelände des Kinderkrankenhauses Auf der Bult eine neue Geburtsklinik gebaut – sie heißt Henrike und ist eine der größten in Deutschland. Ist der Neubau fertig, schließen allerdings zwei Entbindungsstationen in der Stadt.

22.11.2019

Wie dreht man eine Verfolgungsszene? Was geschieht mit Filmfahrzeugen nach dem Dreh? Wie teuer ist eine Aston Martin DB 5? Diese und weitere Fragen beantwortet Hochschuldozent Siegfried Tesche am Montag, 25. November, in einem Vortrag über die Fahrzeuge des berühmten Geheimagenten James Bond.

24.11.2019

Ein Mann aus Lehrte hat am Donnerstag eine Frau belästigt und sie bis zum Hauptbahnhof Hannover verfolgt. Der Stalker lief dem 21-jährigen Opfer sogar bis in die Polizeiwache hinterher. Der 27-Jährige gehört zu einer polizeibekannten Großfamilie, die Mitte Oktober einen 17-Jährigen mit dem Tode bedrohte.

22.11.2019