Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Gottfried’s: Die Altstadt hat nun einen Wohnzimmerkiosk
Hannover Aus der Stadt

Leibniz stand Pate: Der Gottfried's Kiosk in Hannovers Altstadt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 24.06.2019
Ein Kiosk mit Wohnzimmeratmosphäre: Hüseyin Erhan und Maria Meyer betreiben den Gottfried’s Kiosk. Quelle: Samantha Franson
Hannover

Hüseyin Erhan lebt seit viereinhalb Jahren direkt in der Altstadt. Als Geschäftsführer der Digitalagentur Mediatouch betreibt er das Büro direkt zwischen Leine und Holzmarktbrunnen. „Der Holzmarkt ist ein traumhafter Ort in Hannover. Es gab aber ein Versorgungsproblem“, erinnert sich der 38-Jährige. Denn zwischen Historischem Museum und Landtag gab es keine Möglichkeit, mal eben an einem Kiosk Kaltgetränke zu kaufen.

Erhan entwickelte Konzepte, suchte Mitstreiter und das Gespräch mit dem Quartiersmanagement, der Leibniz-Universität, der Stadt, Nachbarn und Unterstützern – und eröffnete einfach selbst einen Kiosk: Gottfried’s heißt er, benannt nach Hannovers Universalphilosophen Gottfried Wilhelm Leibniz, und findet sich direkt neben dem Leibnizhaus. „Wir haben aus persönlicher Not einfach etwas Neues probiert“, sagt Erhan.

Mit Sitzecke und Kaffeemaschine: Gottfried’s Fein-Kiosk

Unterstützung erhält Erhan von seiner Schwester Mine Erhan, einer Restauratorin, und der Ärztin Maria Meyer. Die beiden Frauen im Team reisten eineinhalb Jahren lang durch Kaffeeanbaugebiete. „Wir suchten von Kolumbien bis Kuba nach außergewöhnlichen Kaffeeerlebnissen“, sagt Meyer.

Im Kiosk gibt es nun entsprechende Kaffeespezialitäten wie den Wood Grouse Coffee. „Neben dem Kaffee war uns wichtig, regionale Produkte anzubieten“, sagt Hüseyin Erhan. Und so finden sich neben regionalen Bieren auch regionale Brausen, dazu Wein, Säfte und sogar Mode und Taschen. „Wir arbeiten gerade an der Idee, Vortragsabende zu Reiseerlebnisse und Kaffeekultur zu veranstalten“, sagt Meyer.

Der Kiosk mit Sitzecke und kleiner Bühne wird so immer mehr zum Wohnzimmer. Beim Kiosktag am 3. August ist dort auch Jazz-Musik zu hören.

Das ist der HAZ-Kiosktag

Mit Ausstellungen, Musik und Filmen wird am 3. August der zweite HAZ-Kiosktag gefeiert. So bereitet etwa das Team der Brausebude an der Hildesheimer Straße 258 eine Brauseverkostung vor und präsentiert am Nachmittag den Auftritt von Vorband, dem Soloprojekt des Indie-Musikers Martin Spieß.

Die Band Flocht spielt jeweils um 18 Uhr und 19.30 Uhr am Kiosk am Pfarrlandplatz ein Akustikkonzert. Und das Apollo-Kino an der Limmerstraße zeigt um 19 Uhr den Film „7 Tage … Im Kiosk“ von Lena Lobers und Carina Nickel. Die Journalistinnen haben dafür sieben Tage lang im Kiosk von Mehmet Yildrim und seine Frau Hicran an der Ungerstraße gearbeitet.

Außerdem wird es ein Konzert an Gottfried’s Kiosk am Holzmarkt geben. Dort sorgt das Steinberg Trio ab 15 Uhr für eingängige Jazzklänge.

Die HAZ-Redaktion freut sich auf weitere Ideen und ist per Mail an jan.sedelies@haz.de erreichbar – ob sie kleine oder große Aktionen planen.

Der Treffpunkt in der Altstadt wird gut angenommen. Immer wieder treffen sich am Kiosk Nachbarn, Bekannte und Touristen, die nach Capri-Sonne fragen und Kaffeekreationen wie Flat Silkl probieren. „Der Kunde steht stets im Mittelpunkt“, sagt Erhan.

Darum möchte er seine Gäste immer wieder positiv überraschen und für eine angenehme Gesprächsatmosphäre im Kiosk mit eigenem Instagram-Kanal für Kioskgeschichten und Kaffeekultur sorgen. „Wir möchten genauso die Altstadt stärken und die Nachbarschaft fördern.“

Von Jan Sedelies

Die Anlage in der Hohen Straße wurde abgebaut – obwohl die Packstation in der Niemeyerstraße bereits außer Betrieb ist. Ersatz wird es laut Post in Kürze geben.

27.06.2019

Die Polizei Hannover ermittelt in einem Fall von Fahrerflucht im Stadtteil Davenstedt. Vor einer Woche wurde dort ein neunjähriger Junge angefahren und leicht verletzt. Die Gesuchte brachte den verletzten Schüler zwar noch zu einem nahe gelegenen Hort, fuhr danach aber einfach weiter.

24.06.2019

Neuer großer industrieller Arbeitgeber für Laatzen: Der Maschinenbauhersteller Krauss-Maffei Berstorff will bis Ende 2022 mit seinen 750 Mitarbeitern von Hannover in den neuen Gewerbepark Laatzen-Ost ziehen. Am Montag wurden die Pläne vorgestellt.

24.06.2019