Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Lüttje Lage: Ein Gespür für Dienstag
Hannover Aus der Stadt

Lüttje Lage: Ein Gespür für Dienstag

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 07.01.2020
Uwe Janssen Quelle: HAZ

Jedem Anfang wohnt ein Ende inne. Der Beginn des Jahres mit all seinen Vorsätzen, die man im Ansatz umsetzt und meist nach dem ersten Einsatz aus- oder absetzt – er beendet auch allmählich die zeitliche Desorientierung. In den vergangenen Wochen konnte jeder Tag ein Sonn- oder Feiertag sein. Das Gespür für einen handelsüblichen Montag, also einen ersten von mehreren Wochenarbeitstagen inklusive Mistwetter und serienmäßig schlechter Laune, ging besonders in dieser Saison über die Vor- und Nachweihnachtszeit komplett verloren. Wie man es sonst nur von ausgedehnten Urlauben oder Einzelhaftstrafen kennt.

Am besten erkennt man die Rückkehr in die kalendarische Normalität an den Einkaufsmengen regelmäßig verzehrender Menschen. Der Großeinkauf sieht wieder auf Wochenfrist kalkuliert aus und nicht wie auf die Restlebensdauer. Und obwohl auch kühnste meteorologische Prognosen für Hannover und Umgebung keine Schneekatastrophen oder andere Szenarien ohne Strom, Wasser und Ausweg in Aussicht stellten, hatten die Öffnungszeiten kurz vor und zwischen den Feiertagen Endzeitcharakter.

Familien traten in Mannschaftsstärke an, um zwei oder mehrere Einkaufswagen durch die Gänge zu wuchten und zu greifen, was die rund 45 isolierten Stunden zwischen Heiligabendmittag und Siebenundzwanzigstendezembermorgen zu überleben helfen könnte. Um dann sofort und in Formation zurückzukehren in die Warteschlangen für Umtausch, Verpackungsmüll und Leergut – und nach einem weiteren kritischen Sonntag ohne Feieranlass für anderthalb Öffnungstage die Silvester-Neujahr-Listen abzuarbeiten.

Das alles ist jetzt vorbei. Einem Montag folgt ein Dienstag mit Arbeits- und Öffnungszeiten. Die nächsten Schließtage sind ausreichend entfernt und nehmen wieder einen berechenbaren Rhythmus an. Das Gespür kehrt zurück. Und Ostern ist noch lang hin. Fällt dieses Jahr wieder auf ein Wochenende. Glück gehabt.

Hier finden Sie weitere Texte aus unserer Serie

Von Uwe Janssen

Die Polizei hat am Dienstagnachmittag in Hannover den zur Fahndung ausgeschriebenen Exhibitionisten festgenommen, der sich im Sommer auf einem Schulhof im Zooviertel entblößt hat. Der 72-Jährige hatte sich während des Trainings von Hannover 96 bis auf die Unterhose ausgezogen.

07.01.2020

Die Bahn baut: Zwischen Hannover und Berlin müssen auf 20 Kilometern Länge die Schienen ersetzt werden. Der starke Verschleiß auf der enorm frequentierten Strecke machen die spontanen Arbeiten nötig. Ab Ende Januar dauern Fahrten deshalb bis zu eine Stunde länger.

07.01.2020

Eine per Haftbefehl gesuchte Schwarzfahrerin hat sich am Montagnachmittag auf der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof Hannover gestellt. Die 27-Jährige entging einem Gefängnisaufenthalt, weil der Bruder der Frau den offenen Betrag von 480 Euro beglich.

07.01.2020