Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Lüttje Lage“: Es juckt
Hannover Aus der Stadt „Lüttje Lage“: Es juckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:28 31.08.2018
Felix Harbart Quelle: HAZ
Anzeige

Diese Lüttje Lage als Podcast hören:

Wir saßen im Auto, der Vierjährige und ich, und die Welt um uns herum strahlte Heiterkeit und Harmlosigkeit aus. Bis wir an einer roten Ampel zum Stehen kamen und er fragte: „Papa, warum schwitzt der Mann da so?“

Anzeige

Mein Blick folgte seinem Finger zu einem Plakat, das an einer Bushaltestelle hing. Es zeigte einen Comicmann, der, schweißnass, beide Hände in der Hose versenkt hatte, wozu er ein verdrießliches Gesicht schnitt. Hinter ihm waren drei Damen zu sehen, die sich erschrocken von ihm abwandten. „Kratz-Alarm statt Mädchenschwarm?“, stand dazu geschrieben. „Dein Arzt hilft.“

Ich brauchte einige Sekunden, um all das in mich aufzunehmen. Da hakte der Sohn schon nach: „Warum schwitzt er so?“ In Windeseile ging ich meine Optionen durch.

Überflüssig zu sagen, dass dem Jungen gewisse Vorkenntnisse fehlen, um das Gesehene einordnen zu können. Der Unterschied zwischen Mädchen und Jungen ist ihm anatomisch schon aufgefallen, manifestiert sich aber ansonsten im Wesentlichen in der unterschiedlichen Haltung zu den Farben Rosa und Lila. Weitere Erläuterungen zu dem Thema haben wir einstweilen nicht vorgenommen.

„Na ja“, sagte ich also vorsichtig, „dem Mann juckt’s wohl in der Hose.“ Der Sohn wandte den Blick nicht vom Plakat ab. „Warum?“, fragte er folgerichtig. Ich brauchte einen Plan.

Es ist überhaupt nicht gut, wenn Gespräche wie diese aus einem Zufall heraus übers Knie gebrochen werden. Es braucht hierzu eine Atmosphäre der Geborgenheit, und überhaupt: Wären die negativen Folgen nicht unabschätzbar, wenn man sich dem Thema als allererstes von dieser unerfreulichen Seite nähern würde? Nein, ich würde mein Kind nicht fahrlässig verunsichern.

„Weil er sich nicht richtig gewaschen hat“, sagte ich also. „Juckt es, wenn man sich nicht wäscht?“, fragte der Sohn. Und am Abend ging er, aus eigenem Antrieb und ohne Widerstand, ausführlich in die Wanne.

Von Felix Harbart

Anzeige