Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Lüttje Lage“: Ich weiß, wer die Wahl gewinnt
Hannover Aus der Stadt

"Lüttje Lage": Ich weiß, wer die Wahl gewinnt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 22.09.2021
Simon Benne
Simon Benne Quelle: HAZ
Anzeige
Hannover

Ich bin im Besitz einer Weisheit, um die alle Demoskopen mich beneiden. Die Zahl der Wahlumfragen ist in diesen Tagen ja so groß wie die Zahl der Versprechen, die unter Sonnenschirmen auf Marktplätzen gegeben werden. Die Kurven der Parteien verlaufen aber seit Monaten turbulent. In meinem Bekanntenkreis habe ich viele Leute, die sich vor dieser Wahl nach dem Ausschlussprinzip das kleinste Übel ausgucken, aber täglich neu bestimmen, was nun wirklich das kleinste Übel ist.

Ich jedoch weiß mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, wer die Nachfolge von Bundeskanzlerin Merkel antreten wird. Ich verdanke diese Erkenntnis meiner lieben Nachbarin Frau Kaludrigkeit (Name geändert), einer grundgütigen alten Dame von 86 Jahren, und ihrem Mann Horst.

Bislang haben die beiden nämlich noch bei jeder Bundestagswahl dem Kandidaten ihre Stimme gegeben, der später auch Kanzler wurde. Anfangs waren sie noch für Adenauer und seine Leute. Als dann Willy Brandt antrat, wählten sie ihn, obwohl der aus dem anderen Lager kam. Helmut Schmidt blieben sie treu, bis sich die Chance bot, zu Helmut Kohl zu wechseln. Für ihn stimmten sie, bis ein Niedersachse Kanzler werden wollte – Gerhard Schröder. Und dann votierten sie für Angela Merkel.

Die Kaludrigkeits sind nicht mehr gut zu Fuß. Aber sie sind allen Neuerungen gegenüber sehr aufgeschlossen. Und sie würden sich schämen, wenn sie von ihrem Wahlrecht nicht Gebrauch machen würden. Ein Verzicht aufs Kreuzchen wäre für Sie praktisch Landesverrat. Also haben sie sich das politische Spitzenpersonal genau angeschaut und dann eine Entscheidung getroffen.

Nachdem ich einen heiligen Eid auf meine Verschwiegenheit geleistet hatte, zog Frau Kaludrigkeit mich jetzt ins Vertrauen. Ich beugte meinen Kopf zu ihr herab, und unendlich leise flüsterte sie mir einen Namen ins Ohr. Nach Lage der Dinge weiß ich jetzt also, wer das Rennen macht. Natürlich gibt es, wie bei allen Prognosen, noch gewisse Restunsicherheiten. Aber im Großen und Ganzen vertraue ich auf gut informierte Greise.

Hier finden Sie weitere lustige Texte aus unserer Serie

Von Simon Benne