Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Lüttje Lage: Marmelade im Überfluss
Hannover Aus der Stadt

Lüttje Lage: Marmelade im Überfluss

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 10.07.2019
Bernd Haase Quelle: HAZ
Anzeige

Bei Nichtlehrern herrscht verbreitet die Ansicht, dass Lehrer es schon in den Tagen vor den Sommerferien gemütlich austrudeln lassen und sich dann sechs Wochen lang dem süßen Nichtstun hingeben, gerne auch in fernen Ländern. Bei meiner Frau ist das nicht der Fall. Braucht jemand Marmelade?

Es begann mit dem Beginn der Erdbeerzeit. Ich wurde zu der Plantage im Nachbarort von Twenge geschickt, plünderte sie in weiten Teilen und stellte die Ausbeute in die Küche. Meine Frau hatte derweil Gelierzucker gekauft, die Gläser vorbereitet und machte sich ans Werk. Als sie fertig war, musste ich im Keller Platz schaffen.

Anzeige

Stauraum wird knapp

Als nächstes kamen Sauerkirschen an die Reihe. Der Baum in unserem Garten macht optisch nicht viel her, trägt aber jedes Jahr mehr Früchte als die großen seiner Art. Als meine Frau die ersten verarbeitet hatte, war der Kühlschrank im Keller voll. Für den nächsten Produktionsgang entschied sie sich für eine Erdbeer-Kirsch-Mischung, für die wir noch Stauraum suchen müssen.

Wir haben noch gar nicht über Himbeeren gesprochen; auch das Thema Aprikosen dürfte bald aktuell werden. Weiter hinten auf dem Grundstück werden die Johannisbeeren reif. Ich habe erste Überlegungen angestellt, den Keller komplett zu leeren, weiß aber nicht genau, wo ich die Sachen lassen soll. Die Frage, ob sie vielleicht einen Hofladen aufmachen oder gleich den gesamten heimischen Marmeladenmarkt aufrollen möchte, tat meine Frau mit hochgezogener Braue ab, während sie im Fachbuch für fleißige Einköchinnen unter Q wie Quitte studierte.

Das Suchtpotenzial von Marmelade

Ich esse wirklich gerne Marmelade, allerdings nur zum Frühstück. Zum Abendbrot dagegen ziehe ich Wurst, Aufschnitt und Käse vor. Vermutlich wird es das bei uns für längere Zeit nicht geben – allein schon deshalb, weil in unseren Kühlschränken kein Platz mehr frei sein wird. Marmelade hat Suchtpotenzial, das war mir bekannt. Dass dies auch für die Herstellung derselben gilt, wusste ich bisher noch nicht.

Lüttje Lage: Hier finden Sie weitere lustige Texte aus unserer Serie.

Von Bernd Haase