Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Lüttje Lage“: Mittelfristige Planschplanung
Hannover Aus der Stadt

„Lüttje Lage“: Mittelfristige Planschplanung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 28.10.2019
Rüdiger Meise. Quelle: Michael Soboll

Gute Nachrichten! Das Freibad in Arnum bekommt ein Kleinkinderbecken! Das passt ja super, schließlich wollen wir doch genau in diesen Ort ziehen und die Geburt von Zwillingen kündigt sich an!

Das war Ende 2014.

Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich mich über den Zeitungsartikel freute. Bis die Zwillinge soweit sind, dass ich mit ihnen planschen gehen kann, wird das Becken wohl gebuddelt sein. Dachte ich. Anfang 2015 zogen wir nach Arnum, im März wurden die beiden geboren. Seitdem lese ich regelmäßig über das Projekt. Zuletzt vor ein paar Tagen: „Bau des Kleinkinderbeckens vorerst weiter verschoben“ war der Titel des Artikels. Immerhin habe man inzwischen 25. 000 Euro der benötigten 100.000 Euro zusammen.

Die Tochter kann mittlerweile schwimmen – der Sohn kann schon passabel tauchen, wie ich neulich an dieser Stelle erzählte. Er führte mir das zuletzt in ebendiesem Freibad vor. Ich wette, im nächsten Jahr nähe ich den beiden ihr Seepferdchen-Abzeichen an die Badesachen.

Der Bürgermeister sieht indes auch 2020 noch keine Möglichkeit, das Becken zu realisieren, steht in der Zeitung. Die Stadtverwaltung habe kein Geld dafür eingeplant, weil sie die Umsetzung „personell nicht schaffen“ kann, heißt es. „Aber wir behalten das mittelfristig im Blick“, versichert der Bürgermeister.

Meine Zwillinge kommen demnächst in die Schule, und ich versichere, mittelfristig ihre Ausbildung im Blick zu behalten – auch wenn das personell manchmal schwierig sein dürfte. Vielleicht möchten sie ja später mal in der Baubranche arbeiten. Dann könnten sie für die Stadt Hemmingen das Becken bauen – und meine Enkelkinder planschen mal darin. Wenn ich mich nicht verrechne, könnten die Arnumer die 100.000 Euro zusammen haben, wenn die Zwillinge 24 sind.

Von Rüdiger Meise

Nach der SPD-Wahlniederlage bei der Oberbürgermeisterwahl plädiert Hannovers SPD-Chef Alptekin Kirci dafür, keine Wahlempfehlung für die Stichwahl am 10. November auszusprechen – der Rest des hannoverschen Parteivorstandes will da aber noch nicht mitgehen. Unterdessen kündigte die Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Christine Kastning, an, im November ihren Posten abzugeben.

28.10.2019

Durch den Reformationstag verschiebt sich in der kommenden Woche die Müllabfuhr in der Region Hannover um einen Tag. Und die Wertstoffhöfe bleiben an dem Feiertag geschlossen.

28.10.2019

Auch drei Monate nach der Veröffentlichung von Fotos aus einer Überwachungskamera sind bei der Polizei noch immer keine Hinweise zu dem Mann eingegangen, der einem Mitarbeiter des Landeskriminalamts Niedersachsen brisante Akten und eine EC-Karte gestohlen haben soll. Die Ermittler suchen weiter nach Zeugen.

28.10.2019