Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Lüttje Lage“: Super Bowl in Bothfeld
Hannover Aus der Stadt

Lüttje Lage: Super Bowl in Bothfeld

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:00 04.02.2020
Susanna Bauch Susanna Bauch g Quelle: HAZ

Es sollte eigentlich nur eine kleine Freundinnen-Runde zum „Tatort“-Gucken werden. Der Kommissar aus Dortmund kommt bei älteren Frauen gut an, meine Freundin Birgit war daher angetan von der Einladung der netten Nachbarin mit dem Riesen-TV. Allerdings sollte dieser Abend nicht um 22 Uhr enden. Nach dem Krimiabspann packte die Gastgeberin Wimpelketten mit USA-Flaggen aus, es wurden Hamburger und Dosenbier der Marke Miller Lager auf den Couchtisch gestellt. Die kleine Runde wappnete sich für den Super Bowl.

Diese US-amerikanische Tradition ist offenbar ganz massiv in Hannover-Bothfeld angekommen. Erstaunlich viele der anwesenden Frauen wussten über Regeln und das Who’s who beim American Football Bescheid. Das Spiel dauerte ganz schön lange, ohne dass es viele Ballkontakte gab, es wurde viel und laut geschrien, die Spieler steckten in einer Art Panzeruniform, schienen aber alle ganz gut auszusehen und breite Schultern zu haben. Immer wieder traten junge Frauen in albernen Kostümen auf den Plan, um die Teams anzufeuern. Das sind die Cheerleader, erfuhr Birgit. Cheerleading ist auch eine Sportart, die Mädels turnen nämlich auf dem Spielfeld.

Dass jetzt auch dieser Import aus Amerika so massiv bei uns eingeschlagen hat irritiert. Halloween, Valentinstag, Thanksgiving – daran sind wir ja schon gewöhnt. Aber American Football und alle kommen Montag verschlafen ins Büro? Ich erinnere mich daran, dass meine Freundin Paula vor etwa 30 Jahren eine Affäre mit so einem breitschultrigen Sportler hatte. Wir standen ein paar Mal solidarisch an einem Spielfeldrand in Letter herum. Ich habe die Regeln nicht ansatzweise verstanden. Der Footballer, so fanden wir bald heraus, hatte noch eine Zweitfamilie in Düsseldorf. Wir mussten den Brechern daher nicht mehr lange zuschauen. Birgit ist übrigens auch eher gegangen. Nach der Halbzeit, für sie der Höhepunkt. Da haben Jennifer Lopez und Shakira gesungen. Tolle Frauen in ihrem Alter. Ohne Helm und Schulterpolster – und mit klaren Botschaften für die Frauen in Bothfeld.

Lüttje Lage: Hier finden Sie weitere lustige Texte aus unserer Serie

Von Susanna Bauch

Das Aus für das ehemalige Kaiser-Center neben dem Bahnhof Fischerhof in Hannover ist besiegelt. Voraussichtlich noch in diesem Jahr wird die beliebte Squash- und Tennisimmobilie an der Kaisergabel abgerissen. Dort entsteht ein Bürohaus.

04.02.2020

In Hannover sollen anlässlich des Christopher Street Day 2020 gleichgeschlechtliche Pärchen an Fußgängerampeln leuchten. Das hat die Ratsmehrheit am Montag im Gleichstellungsausschuss beschlossen. Die CDU scheiterte mit ihrem Vorschlag, stattdessen Ampeln mit Nana-Figuren umzurüsten.

04.02.2020

Im Streit um die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen schlägt Niedersachsens Verkehrsminister Althusmann die A 2 als Modellprojekt vor. Er will erst einmal Fakten ergründen: Wie ändert Tempo 130 die Unfallzahlen, den Verkehrsfluss und den CO2-Ausstoß?

03.02.2020