Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Lüttje Lage: Unser Garten bleibt dumm
Hannover Aus der Stadt

Lüttje Lage: Unser Garten bleibt dumm

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 11.06.2019
Bernd Haase Quelle: HAZ
Hannover

Ich war im Gartencenter, weil ich unsere jahrzehntealte Pflanzschaufel aus Blech aus Versehen im Grüngutcontainer auf dem Wertstoffhof versenkt hatte und nun Ersatz benötigte. Beim Schlendern durch die Gänge kam ich am Bereich „Smart Gardening“ vorbei. Das Wort smart löst bei mir gemischte Gefühle aus; ich finde nicht alles schlau, was unter diesem Begriff firmiert.

Dass es in der Abteilung Mähroboter zu sehen waren, überraschte mich nicht. Die kleinen, wie von Geisterhand gesteuerten Wägelchen krabbeln längst nicht mehr nur über die Rasenflächen der Technikfreaks, sondern sind nun in dem Maße auf dem Vormarsch, in dem die alten Zwei-Takt-Rasenmäher ihr letztes Knattern ertönen lassen. Selbst in Twenge kann man die neuen Modelle schon sehen.

Es gab aber auch Broschüren, in denen mir automatische, auf das aktuelle Wetter reagierende Bewässerungssysteme nähergebracht wurden. Angeblich gibt es bald Unkrautroboter, denen ihre Besitzer beibringen können, was alles in ihrem Garten wachsen soll. Was die Maschine nicht kennt, reißt sie dann aus.

Bei uns gibt es da nichts zu holen; unser Garten bleibt dumm. Ich wüsste an manchen Wochenenden gar nicht, was ich mit mir anfangen sollte, wenn ich nicht mehr den Rasen mähen dürfte. Wir gehen auch nach der Arbeit gerne mit der Gießkanne in der Hand ums Haus, es ist dann so etwas wie eine Inspektion in entspannender Abendstille. Und schließlich finden wir es auch spannend, was bei uns gedeiht und was nicht. Die Entscheidung darüber in die Hände eines Roboters zu legen, würde uns als Aufgabe der vor drei Jahrzehnten selbst gestellten Herausforderung vorkommen, aus eigener Kraft eine Art englischen Garten zu bewerkstelligen. Es gilt die Devise: Wir pflanzen ein und reißen aus, so geht uns nie die Arbeit aus.

Von Bernd Haase

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist ein „symbolischer Preis“, dennoch will der Lebensmitteldiscounter Aldi offenbar künftig eine Gebühr für die dünnen Plastiktüten im Gemüse- und Obstbereich verlangen. HAZ-Leser diskutieren die Ankündigung bei Facebook lebhaft – nicht alle begrüßen den Schritt.

11.06.2019

Das Feuer im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in Isernhagen-Süd ist in der Nacht zu Sonnabend durch einen Blitzschlag ausgelöst worden. Zu diesem Ergebnis sind die Brandermittler der Polizei inzwischen gekommen. Das Gebäude ist derzeit nicht bewohnbar.

11.06.2019

Die Klinik Diakovere Annastift bietet eine Schulteroperation mit einem Knochen schonenden Gelenkersatz. Sie eignet sich nur für einen Teil der Patienten.

11.06.2019