Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 30-Jähriger von Auto angefahren und schwer verletzt – Fahrer flüchtet
Hannover Aus der Stadt 30-Jähriger von Auto angefahren und schwer verletzt – Fahrer flüchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 19.03.2019
Schwerer Unfall in der List. Quelle: dpa
Hannover

Bei einem Unfall mit Fahrerflucht in der List ist am Montagabend ein 30 Jahre alter Fußgänger schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei Hannover wollte der Mann gegen 20.15 Uhr in Höhe der Edenstraße die Ferdinand-Wallbrecht-Straße überqueren. Dort wurde er von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Der Autofahrer flüchtete unerkannt vom Unfallort.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich bei dem Unfallauto um einen grünen Smart. Er wurde noch am Abend von einer Polizeistreife parkend an der Gretchenstraße (Oststadt) entdeckt. Ob es sich bei dem Halter auch um den Fahrer handelt, wird derzeit noch ermittelt. Das Auto wurde beschlagnahmt und spurentechnisch untersucht.

Hinweise zum Unfall und dem Fahrer des Smart nimmt der Verkehrsunfalldienst Hannover unter (0511) 109-1888 entgegen.

* Hinweis: In einer ersten Mitteilung hatte die Polizei das Alter des Mannes mit 81 Jahren angegeben, später jedoch auf 30 Jahre korrigiert.

Von RND/frs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Doch das Verfahren stockt – der Bezirksrat mag nicht über eine Drucksache der Stadt abstimmen. Der Betrieb an der Hildesheimer Straße 451 soll an die Stelle des alten Autohauses von Bischoff & Hamel treten.

22.03.2019

Die Bürgermeister von Hannover und den 20 Umlandkommunen wollen weniger an die Region zahlen. Regionspräsident Hauke Jagau sagt, dass dann zum Beispiel Zuschüsse im Nahverkehr oder für den Wohnungsbau gesenkt werden müssten.

22.03.2019
Aus der Stadt Finanzstreit in der Region Hannover - Kommt es zum Bruch zwischen Städten und Region?

Die Bürgermeister der hannoverschen Regionskommunen wollen weniger Geld an ihre Zentralverwaltung zahlen, der Regionspräsident sperrt sich bisher. Der Streit droht vor Gericht zu enden.

22.03.2019