Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So war das Konzert von Diana Babalola am Nordufer
Hannover Aus der Stadt So war das Konzert von Diana Babalola am Nordufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 20.08.2018
Diana Babalola überzeugt das Publikum am Maschsee mit ihrer Soulstimme. Quelle: Samantha Franson
Hannover

Zum Schluss, zum letzten Song hat sie es geschafft: die Besucher vor der Maschsee-Bühne am Nordufer klatschen, wippen und singen mit. Diana Babalola tritt am Freitagabend vor Hunderten Zuschauern auf dem Maschseefest auf. Die 25-Jährige will von Hannover aus die ganz große Karriere starten und orientiert sich zum Start erstmal an ihren großen Vorbildern: Tina Turner, Alicia Keys, auch Amy Winehouse.

Diana Babalola ist am Freitagabend vor Hunderten Zuschauern auf der Maschsee-Bühne am Nordufer aufgetreten. Die Sängerin aus Hannover überzeugte dabei mit ihrer Soulstimme.

Ihr Patentrezept an diesem Abend für die Zuschauer vor der Radio 21-Bühne besteht aus erotischen Tanzeinlagen und großen Gesten. Bewegen kann Babalola sich, dabei müsste sie das nicht in dem Maße – ihre Stimme allein überzeugt. Eine rauchige Soulstimme, die sowohl in die höchsten als auch in die tiefsten Oktaven schafft. Gibt sie den Songs ihre eigene Note, überzeugt sie noch mehr. Ihre zwei deutschsprachigen Songs „Funkloch“ und „Vier Tage Regen“ sind durchaus radiotauglich. Aber auch ihre Coverversion von Bob Dylans „It’s allover now, Babyblue“ machen richtig Spaß.

Von Marleen Gaida

Die Landesregierung will Laptops an Schulen zur Pflicht machen. Eltern und Lehrer in Hannover fordern, zuvor die Pädagogen dafür auszubilden und die technischen Grundlagen sicherzustellen.

20.08.2018

Deutsche Journalistenunion und der Deutsche Journalistenverband haben die Stadt Hannover gerügt. Die Pressestelle des Rathauses hatte zuvor die HAZ in zwei Pressemitteilungen scharf angegriffen.

17.08.2018

Die Jahreskarte für hannoversche Museen hat sich bewährt. Jetzt will die Stadt die Museumscard dauerhaft anbieten. Ab dem 1. Dezember soll sie 70 Euro kosten, weil das Schloss Marienburg hinzukommt.

17.08.2018