Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das war die Hochzeitsmesse im HCC
Hannover Aus der Stadt Das war die Hochzeitsmesse im HCC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 09.01.2019
Wer eine Dekoration aus Ballons sucht, ist bei Michelle Obeck an der richtigen Adresse.
Wer eine Dekoration aus Ballons sucht, ist bei Michelle Obeck an der richtigen Adresse. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Thorsten Meyer aus Bad Segeberg und Annette Ludwig aus Hannover wollen heiraten. Der Termin liegt zwar erst im nächsten Jahr, will aber gut vorbereitet sein. Deshalb sind die beiden zu den Hochzeitstagen im Hannover Congress-Centrum gekommen, der Messe, bei der sich alles um den großen Tag dreht. Spezielle Wünsche haben die beiden zunächst nicht. „Wir wollen uns umschauen und uns Anregungen holen“, sagen sie.

Da gibt es bei den 75 Ausstellern viel zu entdecken. Als Hochzeitsfahrzeug bieten sich wahlweise ein Rolls-Royce, ein VW Bulli der Edition Samba oder auch eine Kutsche an. Wer bei der Außen- oder der Tischdekoration professionelle Unterstützung sucht, findet sie bei Kathrin Liebau von der Firma Dekomant. Fotografen bieten ihre Dienste an, Schminkstudios sind vertreten, natürlich auch Juweliere und Schmuckstudios oder Musiker und DJs.

Hochzeitstorten zeigt Elli Wehrmann von Mundus aus der List. „Die meisten wählen vierstöckige Torten“, sagt sie. Bei sechs Stöcken sei ohnehin Schluss, weil auch Hochzeitstorten statischen Gesetzen unterliegen. Kristina Schwering-Fahnrey und Sabine Jeremias von der Agentur Solamento sind Ansprechpartnerinnen für Hochzeitsreisen. „Gefragt sind vor allem Sonne, Strand und Palmen“, sagt Schwering-Fahnrey. Zu trubelig dürften Reiseziel und Unterkunft auch nicht sein.

Impressionen von der Hochzeitsmesse im HCC.

Die Hochzeitstage haben am Wochenende ihre 28. Auflage erlebt und an zwei Tagen mehr als 5000 Besucher angelockt. „Der Trend bei der Hochzeit geht zum Event; der Tag soll für alle unvergesslich bleiben“, sagt Anne Thiet vom Veranstalter AVR-Messen aus München. Das geschehe etwa, indem die Feier unter ein Motto gestellt wird oder durch spezielle Orte für Trauung und Feier.

Meistens, berichtet Thiet, hätten die Bräute bei der Hochzeitsplanung die Zügel in der Hand. Das gilt selbstredend besonders für die Wahl des Brautkleides, von denen es nach Schätzungen der Veranstalter rund 1000 Stück zu sehen und anzuprobieren gibt. Beim Brautmodenspezialisten Lin-Riehl aus Stadthagen etwa steht Julia Dähn vor dem Spiegel, die mit Mutter und Freundin aus Bremen gekommen ist. Sie hat ein Kleid aus der A-Linie mit langer Schleppe und Tattoospitze in den aktuellen Trendfarben Salmon und Blush – „pudrige Töne“ nennt das Beraterin Ariane Erdmann von Lin-Riehl – angezogen, ist sich aber noch nicht hundertprozentig sicher.

„Eine Beratung zum Brautkleid dauert in der Regel etwa anderthalb bis zwei Stunden“, sagt Erdmann aus Erfahrung. Ebenfalls aus Erfahrung hat sie einen Tipp für Frauen, die eines brauchen: „Bloß nicht zu viele anziehen. Je mehr man ausprobiert, desto unschlüssiger wird man.“

Von Bernd Haase

Aus der Stadt Nach Feuer in polnischem Betrieb - So sicher sind die Escape Rooms in Hannover
09.01.2019