Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Mehrere Autos beschädigt: Polizei Hannover nimmt zwei junge Männer fest
Hannover Aus der Stadt

Mehrere Autos beschädigt: Polizei Hannover nimmt zwei junge Männer fest

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 24.04.2020
Der 15-jährige Verdächtige hatte mehrere Mercedessterne bei sich. Bei der anschließenden Kontrolle entdeckte die Polizei zwei Fahrzeuge, bei denen das markante Zeichen abgebrochen worden war. Quelle: Sven Hoppe/dpa
Anzeige
Hannover

Die Polizei Hannover hat zwei junge Männer festgenommen, die mindestens ein Auto aufgebrochen und zwei weitere beschädigt haben. Gegen einen von ihnen lag sogar ein offener Haftbefehl vor. Eine Anwohnerin in Groß-Buchholz hatte in der Nacht zu Freitag verdächtige Geräusche gehört und wählte den Notruf. Zwei weitere Verdächtige konnten allerdings fliehen.

„Die aufmerksame Zeugin hatte die Gruppe gegen 2.20 Uhr an der Tischbeinstraße bemerkt, als diese an Autos rüttelte“, sagt Polizeisprecherin Antje Heilmann. Die Einsatzkräfte suchten umgehend nach den Tätern und konnten sie an der Lenbachstraße/Ecke Feuerbachstraße ausfindig machen – doch die Verdächtigen ergriffen beim Anblick des Streifenwagens umgehend die Flucht.

Anzeige

Mercedessterne abgebrochen

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und stellten an der Leibelstraße einen 15- und 23-Jährigen. Der Jüngere hatte Mercedessterne und andere Autoteile bei sich. „Außerdem wurde entlang des Fluchtwegs ein Autoradio gefunden, das offenbar kurz zuvor dort abgelegt worden war“, sagt Heilmann. Als die Polizisten die geparkten Autos untersuchten, entdeckten sie zwei Mercedes, bei denen der Stern abgebrochen wurde. Darüber hinaus fanden sie einen Ford, zu dem das ausgebaute Autoradio passen könnte.

Die Personalienkontrolle ergab zudem, dass der 23-Jährige polizeilich gesucht wurde. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor, allerdings entging er durch die sofortige Zahlung einer 200-Euro-Strafe den alternativ drohenden 20 Tagen Gefängnis. Der Jugendliche wiederum wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten übergeben. Die Ermittlungen gegen die beiden dauern an, ebenso die Suche nach ihren beiden flüchtigen Mittätern.

Noch mehr Autos beschädigt

Möglicherweise gehen noch weitere Beschädigungen auf das Konto der Verdächtigen. Am Freitagmorgen gingen bei der Polizei Anrufe ein, dass an der Hesemannstraße die Kennzeichen von vier Autos fehlten. Sie alle wurden in der Nähe gefunden. Am Antoniusweg und am Rehmer Feld gab es drei weitere lädierte Fahrzeuge. „Zudem ist nicht auszuschließen, dass weitere Wagen beschädigt wurden“, sagt Heilmann. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0511) 109 33 15 entgegen. Erst vor etwa einer Woche traten Unbekannte die Außenspiegel von 19 Autos in Groß-Buchholz ab. Auch hier prüfen die Ermittler nun Zusammenhänge, die Jugendlichen konnten damals fliehen.

Lesen Sie auch

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling