Messeschnellweg Hannover: Zwei Verletzte bei Unfall am Seelhorster Kreuz
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Unfall auf dem Messeschnellweg in Hannover fordert zwei Verletzte
Hannover Aus der Stadt

Messeschnellweg Hannover: Zwei Verletzte bei Unfall am Seelhorster Kreuz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 12.01.2021
Wegen des Unfalls kam es am Dienstag auf dem Schnellweg im morgendlichen Berufsverkehr zu Behinderungen. Quelle: Marcel Kusch/dpa
Anzeige
Hannover

Berufspendler mussten am Dienstagmorgen auf dem Messeschnellweg in Hannover einige Behinderungen in Kauf nehmen. Bei einem Verkehrsunfall in Höhe des Seelhorster Kreuzes waren gegen 7.30 Uhr insgesamt fünf Fahrzeuge zusammengestoßen. Zwei der Insassen wurden dabei zum Teil schwer verletzt.

Wie die Autobahnpolizei mitteilt, war eine 35-Jährige mit ihrem Nissan auf dem Schnellweg in Richtung Norden unterwegs. Wegen des dichten Verkehrs musste sie kurz vor dem Seelhorster Kreuz bremsen. Das Manöver löste eine Kettenreaktion aus. Eine hinter dem Nissan in einem BMW fahrende 57 Jahre alte Frau konnte ihr Fahrzeug nicht rechtzeitig stoppen und fuhr auf den Wagen der 35-Jährigen auf.

Der Hannover-Newsletter der HAZ

Mit dem HAZ Hannover-Update erhalten Sie jeden Morgen gegen 6 Uhr alles Wichtige aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover per E-Mail in Ihrem Postfach – ausgewählt von Ihrer HAZ-Redaktion.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Auch ein nachfolgender 34-Jähriger konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und rammte, trotz eines Ausweichmanövers, mit seinem Audi den BMW. Der 46 Jahre alte Fahrer eines Mercedes bemerkte den Auffahrunfall und konnte seinen Wagen rechtzeitig zum Stehen bringen. Doch ein junger Mann in einem Opel reagierte zu spät auf das Manöver des Mercedes vor ihm und fuhr auf den Wagen des 46-Jährigen auf.

Bei der Massenkarambolage wurde die 57 Jahre alte Fahrerin des BMW schwer, die Frau aus dem Nissan leicht verletzt. Alle anderen an dem Unfall beteiligten Autofahrer blieben unversehrt. Der BMW und der Nissan wurden bei der Kollision so stark demoliert, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Von Tobias Morchner