Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das ist die neue Miss Niedersachsen
Hannover Aus der Stadt Das ist die neue Miss Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 13.01.2019
Wahl der Miss Niedersachsen, Ernst-August-Galerie, Miss Niedersachsen 2019 Sarah Wipperfürth
Wahl der Miss Niedersachsen, Ernst-August-Galerie, Miss Niedersachsen 2019 Sarah Wipperfürth Quelle: Nancy Heusel
Anzeige
Hannover

Die neue Miss Niedersachsen ist die amtierende Miss Hannover Sarah Wipperfürth. Die 23-Jährige setzte sich am Sonnabend in der Ernst-August-Galerie gegen 17 Kandidatinnen durch. Mit im Rennen war auch
Sandra Leopold aus Garbsen. Zweitplatzierte wurde Julia Teckemeyer aus Bramsche, den dritten Platz errang Jessica Loh, die amtierende Miss Oldenburg. Mehrere Hundert Menschen sahen sich den Schönheitswettbewerb an.

Ein bisschen schüchtern wirken die 18 jungen Frauen auf dem Laufsteg des Einkaufszentrums, trotz mondäner Abendkleider. Zu stampfenden Rhythmen schreiten sie auf und ab, drehen sich zur Jury, das Lächeln bei vielen eingefroren. „Die Mädchen sind alle furchtbar aufgeregt“, sagt Moderatorin Ines Klemmer, zugleich Veranstalterin des Wettbewerbs. Zahlreiche Zuschauer haben sich um den Laufsteg versammelt und recken ihre Smartphones in die Höhe, auch auf den oberen Stockwerken applaudiert das Publikum. „Ich hoffe, die Leute sehen nicht mein Zittern“, sagt Kandidatin Melissa Schwarz, die sich als erste den kritischen Blicken der Jury stellt. In dem Gremium sitzen unter anderem Medienvertreter wie Neue Presse-Redakteur Christoph Dannowski sowie der amtierende Mister Germany Sasha Sasse.

Die Bilder vom Schaulaufen in der Ernst-August-Galerie in Hannover.

Jetzt geht es ins Miss-Germany-Camp

Auch die die Miss Niedersachsen des Vorjahres, Ioanna Palamarcuk, schaut der Kür ihrer Nachfolgerin zu. „Das ist wie ein Flashback für mich“, sagt sie. Damals fiel sie auf, weil sie als einzige Kandidatin einen Kurzhaarschnitt trug. Noch immer sind ihre Haare raspelkurz geschnitten – im Gegensatz zu den Kandidatinnen auf der Bühne. Die neue Miss Niedersachsen mit ihren langen blonden Haaren bildet da keine Ausnahme.

Sarah Wipperfürth, die neue Miss Niedersachsen und amtierende Miss Hannover, lebt eigentlich in Braunschweig. Sie arbeitet als Elektronikerin und darf sich nun auf das Miss-Germany-Camp freuen, eine Art Vorbereitungskurs auf die Wahl zur Miss Germany. Als Landes-Schönste hat sich Wipperfürth automatisch für den Bundesentscheid qualifiziert. „Das Camp macht Spaß, und man muss es sich auch nicht wie bei Germanys Next Top Model vorstellen“, sagt Vorgängerin Palamarcuk. Man sei mit den „Mädels“ zusammen, lerne mit Pressevertretern umzugehen und sich auf dem Laufsteg zu bewegen. „Nur das Fitnesstraining auf Fuerteventura war ziemlich anstrengend“, meint die 18-Jährige.

Von Andreas Schinkel