Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Gilde-Mitarbeiter streiken erneut
Hannover Aus der Stadt

Mitarbeiter der Gilde-Brauerei in Hannover streiken wieder

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:22 08.01.2020
Bei der Gilde-Brauerei geht der seit September schwelende Tarifkonflikt weiter. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat die Mitarbeiter der Gilde-Brauerei in der Südstadt erneut zum Warnstreik aufgerufen. Der Ausstand soll am Donnerstag um 5.30 Uhr beginnen und bis zum Ende der Spätschicht am Freitag um 22.30 Uhr andauern. Seit September hat es bei der Gilde bereits acht Warnstreiks gegeben, zwischenzeitlich haben sich Geschäftsführung und Arbeitnehmervertreter auch vor Gericht gesehen.

Forderung nach Haustarifvertrag

Bei der Brauerei gibt es gleich mehrere Konfliktpunkte. Die NGG kritisiert die Ende November vorgenommene Aufspaltung des Betriebes in vier Gesellschaften, gegen die sie jedoch nicht mit Arbeitsniederlegungen angehen kann. Ziel des Warnstreiks ist es laut Gewerkschaftssekretärin Lena Melcher, die Geschäftsführung zu Tarifverhandlungen zu bewegen. Die NGG fordert einen Haustarifvertrag für den Standort, um Gehaltsunterschiede auszugleichen. Dies lehnt die Geschäftsführung des Gilde-Eigners TCB Beverages unter dem Hinweis auf rote Zahlen im Brauereibetrieb ab. „Wenn unsere Chefs meinen, den Konflikt aussitzen zu können, dann haben sie sich getäuscht“, sagt der Betriebsratsvorsitzende Julian Weinz.

Außerdem wollen die Streikenden erreichen, dass es in der Südstadt dauerhaft einen Standortbetriebsrat gibt. Dieser existiert zwar derzeit noch, hat aber nach der Aufspaltung formell nur ein sechsmonatiges Übergangsmandat.

Lieferfähigkeit bleibt erhalten

Beim Arbeitsgerichtstermin zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung ist eine Einigungsstelle vereinbart worden. Diese soll einen Interessenausgleich für die Mitarbeiter wegen der Aufspaltung vereinbaren. „Unsere Tarifforderungen sind davon unabhängig“, sagt Melcher. Auf die Lieferfähigkeit der Brauerei haben die Streiks nach Angaben der Geschäftsführung keine Auswirkungen.

Lesen Sie auch

Von Bernd Haase

Aus der Stadt Die tägliche Hannover-Glosse Lüttje Lage: Frühes Aufstehen

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Frühes Aufstehen

08.01.2020

Die Feuerwehr Hannover ist am Mittwochmorgen zu einem Wohnungsbrand im Stadtteil Ricklingen gerufen worden. Nachbarn hatten den piependen Rauchmelder gehört und Brandgeruch bemerkt. Menschen kamen durch die Flammen nicht zu Schaden, aber die kleine Wohnung ist nicht mehr nutzbar.

08.01.2020

Erfolgreicher Tag für die Bundespolizei am Hauptbahnhof Hannover: Die Ermittler haben am Dienstag drei Männer festgenommen, einer von ihnen wurde gleich mehrfach gesucht. Darüber hinaus stellten die Beamten zwei Schwarzfahrer in einem ICE aus Göttingen.

08.01.2020