Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 6,55 Promille: 43-Jähriger hat sich selbst aus dem Krankenhaus entlassen
Hannover Aus der Stadt

Nach tödlichem Trinkgelage in Hannover: 43-Jähriger hat sich selbst aus dem Krankenhaus entlassen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:42 24.07.2019
Der 43-Jährige kam in der Nacht zu Dienstag mit einer schweren Alkoholvergiftung ins Krankenhaus und verließ es noch am selben Tag wieder. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Nicht einmal einen Tag nach dem tödlichen Trinkgelage am Vahrenheider Markt hat sich der Mann, der dabei eine schwere Alkoholvergiftung (6,55 Promille) erlitten hatte, selbst aus dem Krankenhaus entlassen. Wie Polizeisprecher Thorsten Schiewe am Mittwoch auf HAZ-Anfrage mitteilte, verließ der 43-Jährige auf eigenen Wunsch bereits im Laufe des Dienstags die Klinik. Bei dem Trinkgelage von fünf Obdachlosen in der Nacht zu Montag kam ein 44-Jähriger ums Leben.

Eine Polizeistreife war gegen 0.45 Uhr auf der Grünfläche nahe dem Vahrenheider Markt auf die Gruppe aufmerksam geworden. Während die Beamten drei der Obdachlosen wecken konnten, zeigten die anderen beiden keine Lebenszeichen. Polizei und Rettungsdienst hatten noch vergeblich versucht, den 44-Jährigen wiederzubeleben. Der 43-Jährige kam im kritischen Gesundheitszustand ins Krankenhaus und blieb über Nacht dort.

Anzeige

Polizei schließt Verbrechen aus

Die Polizei geht davon aus, dass übermäßiger Alkoholkonsum zum tragischen Tod des Obdachlosen geführt hat. Dies habe laut Schiewe jetzt auch die Obduktion des Leichnams bestätigt: „Es gibt keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.“ Der 44-Jährige starb wahrscheinlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung. Allerdings ist noch offen, wie hoch der Promillewert des Toten war. Die Ergebnisse der Blutuntersuchung stehen laut Schiewe noch aus.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Raubüberfall in Hannover-Nordstadt: Zwei bislang unbekannte Männer haben am Lodyweg nahe der Sport-Universität einen 24-Jährigen überfallen und dabei einen Rucksack erbeutet.

24.07.2019

Autofahrer in Hannover müssen am Altenbekener Damm derzeit mit Behinderungen rechnen. Grund: Die Stadt lässt dort die Baumkronen der von Trockenheit geplagten Platanen beschneiden. Einige Bäume sind auch stellenweise von einem Pilz befallen.

24.07.2019

Eine Initiative kritisiert das Beteiligungsverfahren für das Wohnquartier am Engelbosteler Damm. Die Gruppe fordert eine Garantie, dass ihre Forderungen berücksichtigt werden.

24.07.2019