Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Busbahnhof Stöcken wird barrierefrei
Hannover Aus der Stadt Busbahnhof Stöcken wird barrierefrei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 26.01.2019
Der Busbahnhof am Stadtbahnendpunkt Stöcken soll barrierefrei umgebaut werden. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Stöcken/Vahrenheide

Aus der Landesförderung für den Öffentlichen Personennahverkehr fließt Geld in zwei Projekte im Norden Hannovers. Das Land stellt Fördersummen für den barrierefreien Umbau des Busbahnhofs Stöcken und der Bushaltestelle Plauener Straße bereit. „Es ist wichtig, dass vor allem ältere Menschen Busse und Stadtbahnen ohne Probleme nutzen können, gerade wenn sie nicht mehr selbst Auto fahren können“, betont die Landtagsabgeordnete Thela Wernstedt (SPD).

Die Planer gehen von etwa 900.000 Euro Gesamtkosten für die barrierefreie Grunderneuerung des Busbahnhofs am Endpunkt der Stadtbahn in Stöcken aus. 75 Prozent der Investitionssumme können durch das Land gefördert werden. Die Bushaltestelle Plauener Straße in Vahrenheide soll auf beiden Seiten ausgebaut werden. Hier sollen die Gesamtkosten bei etwa 140.000 Euro liegen, heißt es im Wirtschaftsministerium. Beide Vorhaben sollen in diesem Jahr begonnen werden. Für den Umbau des Busbahnhofs ist die Infrastrukturgesellschaft Region Hannover verantwortlich, für die Bushaltestelle Plauener Straße hat die Landeshauptstadt Hannover den Antrag gestellt.

Anzeige

Das Land Niedersachsen fördert in diesem Jahr 292 Vorhaben im Öffentlichen Personennahverkehr in einer Gesamthöhe von mehr als 96 Milliarden Euro. Sämtliche von den Antragstellern angemeldeten förderfähigen und baureifen Projekte konnten nach Angaben von Wernstedt berücksichtigt werden. bil

Von Bärbel Hilbig