Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Jesse Jeng rückt für die CDU in den Rat
Hannover Aus der Stadt Jesse Jeng rückt für die CDU in den Rat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 25.04.2019
Jesse Jeng ist neuer Ratsherr für die CDU. Quelle: Rainer-Droese
Anzeige
Hannover

Die CDU-Ratsfraktion ist wieder vollzählig. Das Mandat des verstorbenen Ratsherrn Dieter Küßner hat am Donnerstag der 30-jährige Jesse Jeng übernommen. Jeng ist zugleich Vorsitzender des CDU-Ortsvereins Südstadt-Bult und Chef des Bezirksverbands der Jungen Union, Nachwuchsorganisation der CDU. Per Handschlag hat Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) den neuen Ratsherrn in der Ratssitzung verpflichtet, möglicherweise eine der letzten Amtshandlungen des OB.

In der Sitzung gab Schostok bekannt, dass er sich am Dienstag mit den Fraktionschefs über Konsequenzen aus der Rathausaffäre unterhalten wolle. Für die SPD und alle anderen Fraktionen steht fest: Schostok tritt von seinem Amt zurück. Gegen den OB hat die Staatsanwaltschaft Hannover Anklage wegen schwerer Untreue erhoben.

Anzeige

Jeng wird für die CDU im Gleichstellungsausschuss und im Betriebsausschuss Städtische Häfen sitzen. Der Bankbevollbemächtigte ist bei der Nord LB für die Finanzierung von Unternehmen zuständig. „Es macht mich froh, dass ich mit meiner Biografie die Chance erhalte, für die CDU etwa 560.000 Hannoveraner im Rat zu vertreten“, sagt Jeng gegenüber der HAZ. Jeng war als Kind in der Obhut des Jugendamts und ist später bei einer Pflegefamilie aufgewachsen.

Von Andreas Schinkel