Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Fehlen rund um das NDR-Funkhaus Parkplätze?
Hannover Aus der Stadt Fehlen rund um das NDR-Funkhaus Parkplätze?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 05.04.2019
Mehrere Wohnmobile belegen begehrten Parkraum auf der Stellfläche am NDR-Funkhaus. Mitarbeiter des Senders beklagen den schlechten Zustand des städtischen Parkplatzes. Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

Die Konzerte im NDR-Funkhaus am Maschsee sind meist ausverkauft – und Parkplätze schnell belegt. Musikliebhaber beschweren sich jetzt gegenüber der HAZ, dass die Parkfläche neben dem Funkhaus oft von mehreren Wohnmobilen zugestellt ist. Das Problem sei bekannt, heißt es im Funkhaus, doch habe man keine Handhabe. Der Parkplatz gehört der hannoverschen Stadtverwaltung und ist somit öffentliche Stellfläche. Zugelassene Fahrzeuge, auch Wohnmobile, dürfen dort jederzeit parken. Dem Vernehmen nach stehen auf dem Platz manchmal bis zu zehn Wohnmobile. „Zudem ist der Parkplatz mit seinen Schlaglöchern in einem sehr schlechten Zustand“, sagt eine NDR-Mitarbeiterin.

Die Stadt bleibt gelassen. Der Parkplatz werde routinemäßig jeden Monat kontrolliert, sagt Stadtsprecher Udo Möller. Schadhafte Stellen bessere man aus. „Ein großflächige Sanierung ist für 2020 vorgesehen“, sagt er. Im Falle der Wohnmobile sei es ein weit verbreiterter Irrglaube, dass diese nicht im öffentlichen Parkraum abgestellt werden dürfen. „Lediglich das Übernachten mit entsprechenden Nebeneffekten, etwa Kochen und Campieren, ist nicht gestattet“, sagt Möller.

Freundeskreis Radiophilharmonie: Stadt muss für Parkraum sorgen

Der Verein Freunde und Förderer der Radiophilharmonie ist der Ansicht, dass es rund um das Funkhaus zu wenig Parkplätze gibt. Bereits eine Stunde vor Konzertbeginn seien dort keine Stellplätze mehr zu bekommen, sagt Joachim Werren, Erster Vorsitzender des Vereins. „Die Fürsorgepflicht liegt bei der Stadt. Sie muss für ein ordentliches Parkraumangebot sorgen“, meint Werren. Der Verein habe an Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) geschrieben und ihn um Stellungnahme gebeten. Zur Antwort sei aus dem Rathaus nur gekommen, dass das Parkangebot ausreichend sei.

Ein Parkdeck am NDR-Funkhaus?

Für Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne (SPD) sind die Wohnmobile ein Ärgernis. Nach seinen Informationen nutzten unter anderem Arbeiter auf Montage die mobilen Wohnungen als vorübergehende Unterkünfte. Pollähne erinnert daran, dass auch eine Buslinie vor dem Funkhaus halte. Dennoch müsse man darüber nachdenken, wie mehr Parkplätze geschaffen werden können, meint er.

Aus dem Freundeskreis der Radiophilharmonie kommt dazu ein Vorschlag. Der Verein regt an, auf die Stellfläche am Funkhaus ein Parkdeck zu setzen und die Zahl der Parkplätze zu verdoppeln. Nach Informationen der HAZ will der Bezirksrat Südstadt-Bult demnächst über den Vorschlag diskutieren.

Von Andreas Schinkel

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Finanzierungslücke im Investitionsprogramm der Stadt ist deutlich größer als zunächst angenommen. Nach Informationen der HAZ fehlt mindestens eine Viertel Milliarde Euro.

08.04.2019

Hannover – eine Stadt der Möglichkeiten, der Chancen, Perspektiven, der Entwicklung. Ein Ort mit Qualität, vor allem mit viel Lebensqualität. Eine neue Webseite stellt nun herausragende Initiativen und Projekte vor.

04.04.2019

Das Hauptzollamt Hannover hat seine Jahresbilanz für 2018 vorgestellt. Demnach erzielten die Beamten Einnahmen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro. Unter anderem gingen die Ermittler gegen Schwarzarbeit vor und zogen Produktfälschungen aus dem Verkehr.

04.04.2019