Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 36-Jähriger baut Sprengsatz in Oberricklinger Wohnung
Hannover Aus der Stadt

Polenböller mit Flaschen und Dosen verknüpft - doch zum Prozess beim Amtsgericht Hannover erschien der Angeklagte nicht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 23.08.2019
Florian B. war geladen - doch blicken ließ er sich nicht im Amtsgericht. Quelle: Michael Zgoll
Hannover

Die Fundstücke, die Polizeibeamten im Dezember 2018 bei der Durchsuchung der Oberricklinger Wohnung von Florian B. in die Hände fielen, waren äußerst befremdlich. Der 36-Jährige hatte diverse Haushaltsgegenstände mit sogenannten Polenböllern verschnürt: drei Flaschen Bier, zwei Flaschen Barbecue-Soße, eine Dose Deo sowie eine Rolle Klopapier, die mit Glasscherben gefüllt war. Wäre diese mit Folie umwickelte Kombination von Scherben und Sprengstoff gezündet worden, hätte sie beträchtlichen Schaden anrichten können. Am Donnerstag sollte sich B. vor dem Amtsgericht Hannover wegen eines Verstoßes gegen das Gesetz über explosionsgefährliche Stoffe verantworten – doch blicken ließ er sich nicht.

Geld oder Gefängnis

So erließ Amtsrichter Michael Stüber auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl über 60 Tagessätze à 10 Euro. B. hat nun die Möglichkeit, Einspruch gegen den Strafbefehl einzulegen. Sollte er dies nicht tun, aber auch die Zahlung der 600 Euro verweigern, drohen ihm 60 Tage Haft.

Das Licht der Öffentlichkeit hatte die brisante Böllersammlung aufgrund eines ganz anderen Vorfalls erblickt. Nach einem lautstark geführten Streit in der Wohnung des Angeklagten in der Dormannstraße hatten Nachbarn Florian B. wegen Ruhestörung angezeigt. Als Polizeibeamte seine Räumlichkeiten aufsuchten, nahmen sie den Geruch von Marihuana wahr – und schauten sich die Wohnung genauer an. Was der 36-Jährige mit den seltsamen Sprengsätzen plante, liegt im Dunkeln. Bislang ist der Mann nicht durch gravierende Straftaten aufgefallen, nur mit kleineren Delikten wie Schwarzfahren.

Von Michael Zgoll

Mehr als 3000 Klimaschützer gingen am Freitag in Hannover auf die Straße. Im Gepäck: Ein Forderungskatalog. Doch wie konsequent sind die Demonstranten eigentlich selbst? Die HAZ hat sie gefragt, wie sie privat das Klima schützen.

23.08.2019

Die Stadtbahnlinie 17 in Hannover fällt am Dienstag, 27. August, aus. Der Grund sind Bauarbeiten für den Hochbahnsteig Humboldtstraße. Die Üstra verzichtet auf einen Schienenersatzverkehr zwischen Innenstadt und Oberricklingen. Sie empfiehlt, auf andere Linien umzusteigen.

23.08.2019

Für Experten ist sie ein besonderes ökologisches Refugium mit anspruchsvollem Tier- und Pflanzenspektrum, für das Stadtgebiet Hannover ist sie einzigartig: Die Misburger Mergelgrube. Den Naturschützern Stefan Rüter und Dieter Nußbaum liegt sie ganz besonders am Herzen. Nun haben sie eine Informationstafel über das „Projekt der UN-Dekade biologische Vielfalt“ am Aussichtscontainer eingeweiht.

23.08.2019