Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Unbekannte werfen Eisblöcke auf Messeschnellweg und demolieren Auto
Hannover Aus der Stadt

Polizei Hannover: Unbekannte werfen Eisblöcke auf Messeschnellweg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:25 15.02.2021
Die Polizei setzte bei der Suche nach den Tätern sogar einen Hubschrauber ein. Es wurden zwar vier Personen entdeckt, doch einen hinreichenden Verdacht gab es nicht.
Die Polizei setzte bei der Suche nach den Tätern sogar einen Hubschrauber ein. Es wurden zwar vier Personen entdeckt, doch einen hinreichenden Verdacht gab es nicht. Quelle: Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Die Polizei Hannover bittet um Zeugenhinweise: Unbekannte haben in der Nacht zu Sonnabend nahe dem Seelhorster Kreuz mehrere Eisblöcke von einer Brücke auf den Messeschnellweg geworfen. Dabei wurden gegen 23.20 Uhr drei Autos getroffen und eines davon beschädigt. Verletzt wurde nach Behördenangaben niemand. Die Verdächtigen konnte noch vor Eintreffen der Ermittler fliehen.

Laut Polizei handelte es sich um faustgroße Eisblöcke, die von der Sonnenlandbrücke geworfen wurden. Die Querung ist nur für Fußgänger freigegeben und verbindet die Stadtteile Seelhorst und Bemerode. Mindestens ein Wurfgeschoss zerstörte die Frontscheibe des 3er-BMW eines 30-Jährigen, als dieser Richtung Pferdeturm unterwegs war.

Polizei sucht mit Hubschrauber

Ein weiterer 3er-BMW und ein Audi A6 wurden ebenfalls getroffen, wiesen aber keine Schäden auf. Alle drei Fahrer hatten unmittelbar zuvor Menschen auf der Brücke gesehen. Die Polizei setzte bei der Suche nach Verdächtigen sogar einen Hubschrauber ein. Es wurden zwar vier Personen entdeckt, es gab aber keinen konkreten Tatverdacht. Deshalb bittet die Polizei nun um Zeugenhinweise unter Telefon (0511) 109 89 30.

Von Peer Hellerling