Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Illegales Autorennen: Holländische Wagen liefern sich auf der A 2 Verfolgungsjagd
Hannover Aus der Stadt

Polizeieinsatz in Hannover-Vahrenheide: Illegales Autorennen: Holländische Wagen liefern sich auf der A 2 Verfolgungsjagd

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 23.06.2019
Auf der A 2 haben sich zwei Autofahrer eine wilde Verfolgungsjagd geliefert. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Hannover

Illegales Autorennen auf der A 2: Beamte der Autobahnpolizei Hannover haben am Sonnabendnachmittag auf einem Tankstellengelände an der Vahrenwalder Straße zwei in den Niederlanden zugelassene Autos und die Führerscheine der beiden Fahrer beschlagnahmt. Die beiden 25 und 54 Jahre alten Männer sollen sich Zeugenaussagen zufolge gegen 14 Uhr auf der Autobahn 2 zwischen den Anschlussstellen Bad Eilsen und Rehren eine wilde Verfolgungsjagd geliefert und dabei mehrfach etliche Fahrzeuge massiv bedrängt haben. Die Polizei bittet nun dringend um Zeugenhinweise.

Raser fahren mit Lichthupe dicht auf

Den Vorfall hatte am Nachmittag ein ebenfalls zuvor nach eigenen Aussagen erheblich gefährdeter Autofahrer gemeldet. Demnach sollen die beiden Wagen mit holländischen Kennzeichen – ein Mercedes Benz AMG GLE 63 S sowie ein Audi S5 Cabriolett – im Konvoi mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Hannover sehr dicht auf andere Fahrzeuge aufgefahren sein. Immer wieder sollen die beiden Raser andere Fahrer mit der Lichthupe genötigt und mehrfach rechts sowie über den Standstreifen überholt haben.

Polizei entdeckt in den Wagen Funkgeräte und eingebaute Video-Kamera

Eine sofortige Fahndung verlief laut Polizei erfolgreich: Auf einem Tankstellengelände an der Vahrenwalder Straße beschlagnahmten Beamten nicht nur die beiden Autos und Führerscheine der Männer. In den Wagen entdeckten Ermittler auch tragbare Funksprechgeräte. In dem Mercedes war außerdem eine sogenannte Dashcam eingebaut. So wird eine Videokamera bezeichnet, die während der Fahrt frontal alle Geschehnisse aufzeichnet. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bückeburg zog die Polizei auch die Speicherkarte der Dashcam ein.

Ermittler leiten Strafverfahren ein

Gegen die beiden Fahrer leiteten die Ermittler ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung bei einem illegalen Autorennen ein. Beide Fahrer wurden nach Befragungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei bittet Zeugen und gefährdete Autofahrer sowie deren Insassen um Hinweise unter Telefon (05 11) 1 09 89 30.

Von Ingo Rodriguez

Gescheiterter Überfall in der Nordstadt: Eine 43-jährige Spielhallen-Mitarbeiterin hat einen bewaffneten Räuber mit einem Stuhl aus dem Laden vertrieben und so den Überfall vereitelt.

23.06.2019

Die Schornsteinfegerschule Niedersachsen verlässt ihren Standort in Langenhagen und zieht nach Hannover. Geplant ist ein Neubau im Wissenschaftspark in Hannover-Marienwerder, der 2022 fertig sein soll. Die Langenhagener Stadtverwaltung ist sauer.

26.06.2019

Vier Kinder haben im Hauptbahnhof einen Obdachlosen verfolgt, der zuvor grundlos einen Neunjährigen geschlagen hatte. Sicherheitskräfte konnten den Mann festhalten – er ist der Polizei gut bekannt.

23.06.2019