Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Premiere mit Prominenz: GOP-Wintervarieté „Impulse“ begeistert 400 Besucher
Hannover Aus der Stadt

Premiere mit Prominenz: GOP-Wintervarieté „Impulse“ begeistert in Herrenhausen 400 Besucher

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:17 22.11.2019
Nadia Lumley ist ein britisches Multi-Kreativ-Talent und eine Breakdancerin. Quelle: Alexander Dacos
Anzeige
Hannover

Klettern und trommeln – kann man beides machen, aber doch bitte getrennt. Beansprucht doch jede Disziplin für sich Kopf, Hände und Füße. Doch wie gut, dass es das Varieté gibt. Denn dort ist vieles ein bisschen anders. Gerade in der Orangerie Herrenhausen, wo das Wintervarieté des GOP eine rauschende Premiere feierte. Und auch im 16. Jahr folgte Hannovers Prominenz der Einladung der GOP-Macher Dennis Bohneckeund Werner Buss– wie Deutsche-Messe-Chef Jochen Köckler, der ehemalige Uni-Präsident Erich Barke,Landesbischof Ralf Meister, der frühere 96-Trainer Mirko Slomka und der Künstler Della.

Saal in Schwingung

Bei der Show „Impulse“ lernte beispielsweise Wir-sind-Helden-Keyboarder Jens Eckhoff, dass Klettern und Musikmachen kein Gegensatz sein müssen. Ganze Wände voller runder Trommeln zieren die Kulisse. Wie Derwische hüpfen die Artisten an den Wänden hoch und bearbeiten mit ihren Sticks die Felle, sodass langsam ein Groove entsteht, der den Saal ordentlich in Schwingung versetzt. „Faszinierend zu sehen“, schwärmte Eckhoff. Die Künstler erschafften so eine ganz eigene Welt – für ein Wir-sind-Helden-Konzert leider unvorstellbar. „Ich habe die allergröße Hochachtung für diese Art von Artistik.“

Der Sound im Saal ist laut, aber verträglich. Die Künstler, die alle trommeln gelernt haben, hängen an den Wänden wie Matrosen in den Wanten und folgen den Vorgaben von Johnny Kay, der das weitverzweigte perkussive Netz zusammenhält. Im Jahr 2016 sorgte die Show im GOP für Jubelstürme, die Trommelwand reichte bis zur Bühnendecke. Für Herrenhausen haben sie im Vergleich zu damals noch eine Etage draufgesetzt. Es geht ziemlich hoch hinaus. „Einfach toll, die Chance zu haben, ,Impulse’ noch einmal auf eine große, hohe Bühne zu bringen. Das gibt uns die Gelegenheit, der Show eine ganz neue Dimension und Intensität zu geben“, sagte GOP-Kreativdirektor Werner Buss.

Schwebende Momente

Und dann sind da auch die stillen, die schwebenden Momente. Denn eigentlich sind die wilden Schlagwerker in ganz anderen Disziplinen zuhause. Wie Nadia Lumley, die mit dem großen Reifen, dem Cyr, tanzt. Oder Emil Dahl, der mit seiner Ringjonglage Figuren entwirft, die man auch nicht alle Tage sieht. Chris Myland, der vor drei Jahren im GOP noch mit Felice Aguilar im Duo dabei war und nun mitchoreografiert, hat als Hannoveraner ein Heimspiel – und bekommt für seine kraftvoll-ästhetische Darbietung viel Applaus. Mit seinem Federtanz sorgt der schlaksige Berliner Dennis MacDao für stilvollen Kitsch.

Aber dann trommeln sie wieder. Dann bebt wieder der Saal. Am Ende vom Applaus und Jubel des restlos begeisterten Publikums. Für eine Show ohne Worte, die für modernes Varieté steht. Schon jetzt ist Impulse auf dem Weg, das bislang erfolgreichste Wintervarieté zu werden – 70 Prozent der Karten sind bereits verkauft.

Die Show „Impulse“ läuft bis zum 12. Januar, Karten kosten zwischen 36 und 45 Euro. Es gibt sie online beim GOP.

Lesen Sie auch

Von Uwe Janssen und Rüdiger Meise

Die NPD demonstriert am Sonnabend in Hannover – und tausende Gegendemonstranten gehen ebenfalls auf die Straße. Wie verlaufen die Routen? Wo sind Straßen gesperrt? Und was ist überhaupt der Hintergrund der Demos? Alle Fragen und Antworten finden Sie hier. Seit Mittag berichten HAZ-Reporter in einem Liveticker von den Ereignissen.

23.11.2019

Sie zieht ihre drei Kinder allein groß, ein Sohn hat das Asperger-Syndrom. Jetzt ist Ayse Yavuz an Krebs erkrankt – und fragt sich, was einmal aus ihren Kindern werden soll. Ein Fall für die HAZ-Weihnachtshilfe.

22.11.2019

Seit Freitag ist Belit Onay Oberbürgermeister von Hannover. Am Mittag bekam der 38-Jährige von dem Ratsvorsitzenden Thomas Herrmann die Amtsketten umgelegt. Der eigentliche Schritt ins Amt war jedoch deutlich schmuckloser.

22.11.2019