Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Rauch in Shisha-Bar: Feuerwehr Hannover löscht Brand
Hannover Aus der Stadt

Rauch in Shisha-Bar: Feuerwehr Hannover löscht Brand

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 17.03.2020
Zwei Löschzüge der Feuerwehr Hannover wurden am Dienstagmorgen in die Nordstadt entsandt. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Hannover

Aus einer Shisha-Bar in Hannover ist am Dienstagmorgen schwarzer Rauch gequollen. Die Feuerwehr rückte deshalb mit zwei Löschzügen zu dem Brand an der Schaufelder Straße aus. Die Flammen konnten letztlich rasch gelöscht werden, Menschen wurden nicht verletzt.

Nach Angaben der Feuerwehr ging der Notruf gegen 8 Uhr ein. Der Brandort lag im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Unter Atemschutz drangen die Einsatzkräfte in die Shisha-Bar vor und konnten das Feuer mit Wasser löschen. Weitere Einheiten kontrollierten parallel weitere Wohnungen und den Keller, um auszuschließen, dass sich noch Menschen im Gebäude befanden.

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die Polizei hat inzwischen die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, diese ist noch unklar. Ebenfalls offen ist, wie hoch der entstandene Sachschaden ist.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Auch der international erfolgreiche DJ Aleksey (Jazzkantine) aus Hannover sorgt sich wegen der Coronakrise um seine berufliche Existenz. Keine Festivals, geschlossene Clubs, Veranstaltungsabsagen: „Ich habe zurzeit praktisch kein Einkommen“, sagt Alexander Preik.

19:00 Uhr

Gleich zwei Streits innerhalb der Trinkerszene am Hauptbahnhof Hannover sind am Montag eskaliert. Am Nachmittag wurde erst ein 55-Jähriger von mehreren Männern verprügelt, wenig später wurde das Opfer selbst zum Schläger. Die Bundespolizei ermittelt.

18:29 Uhr
Die tägliche Hannover-Glosse - „Lüttje Lage“: Videokonferenz ohne Superhelden

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Videokonferenz ohne Superhelden

18:12 Uhr