Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bumke-Neubau soll im Frühjahr fertig sein
Hannover Aus der Stadt

Richtfest in der Nordstadt: Bumke-Neubau soll im Frühjahr fertig sein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 29.11.2019
Bumke will nächstes Jahr auf das Areal des früheren Hauptgüterbahnhofs ziehen. Jetzt wurde Richtfest gefeiert. Quelle: Navid Bookani
Nordstadt

Der Neubau für die Zentrale des Sanitärgroßhandels Hermann Albert Bumke in der Nordstadt nimmt langsam Gestalt an. Mit einem Richtfest hat der Bauherr, die Firma Aurelis, Mitte November die Baufortschritte gefeiert. Auf einer Grundstücksfläche von 3560 Quadratmetern entsteht das Gebäude an der Gertrud-Knebusch-Straße auf dem Areal des früheren Hauptgüterbahnhofs.

Aurelis investiert 5 Millionen Euroredeigiert, ged

Aurelis investiert rund 5 Millionen Euro in den Neubau, die Bumke GmbH & Co. KG schließt einen Mietvertrag über 15 Jahre ab. Im Erdgeschoss will der Großhändler auf rund 600 Quadratmetern eine Ausstellung mit Badezimmern unterbringen. Für die gewerblichen Kunden, Handwerker und Baufirmen, entsteht im Erdgeschoss außerdem eine Auslieferungshalle. Im ersten Stock will Bumke Büros für die Mitarbeiter einrichten, im Erdgeschoss sind zudem Schulungsräume geplant.

Der Neubau soll im April 2020 fertiggestellt sein. Der Elektro-, Heizungs- und Sanitärgroßhandel gibt dann seinen Stammsitz am Engelbosteler Damm auf und verlagert auch seine Sanitärabteilung vom Rudolf-Diesel-Weg in Vinnhorst in die Nordstadt.

Lesen Sie auch

Von Bärbel Hilbig

Ein Vermieter, der schwulen Mietern die Fenster rosa streicht – das hat empörte Reaktionen ausgelöst. Homosexuelle erlebten immer noch häufig unterschwellige Diskriminierung, sagt Florian Kuschel von Gaymeinsam. Aber dieser Vorgang gehe darüber hinaus.

10.12.2019

Nachwuchsarchitekten werden in Hannover ausgezeichnet: Die Lavesstiftung ehrt besondere Entwürfe – und die Fakultät der Leibniz-Uni.

29.11.2019

Das Künstler-Werkstatt-Atelier two lives Einklang engagiert sich seit mehr als zehn Jahren für die HAZ-Weihnachtshilfe. Nun stellen die Initiatoren gestaltete Pflanzenköpfe aus.

29.11.2019