Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Burgerladen Five Guys kommt nach Hannover
Hannover Aus der Stadt

Satt Mango-Man: Burgerladen Five Guys kommt nach Hannover

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.06.2019
Ein "Five Guys"-Burgerrestaurant in den USA. Die Kette eröffnet jetzt auch eine Filiale in Hannover. Quelle: (cc) Mike Mozart/Flickr
Hannover

Ein weiteres Modegeschäft in der Innenstadt hat geschlossen: Der Herrenspezialist Mango-Man in der Bahnhofstraße direkt neben dem Apple-Store ist Geschichte. Dort wolle im vierten Quartal der Burgerbrater Five Guys einziehen, bestätigte Unternehmenssprecherin Ann-Christin Schiller gegenüber der HAZ. Für das Unternehmen ist es die erste Filiale in Norddeutschland.

Bundesweit gibt es bisher sieben Standorte der amerikanischen Burgerkette, die damit wirbt, auf Tiefkühlkost und Mikrowelle zu verzichten und alles frisch zuzubereiten. Pommes kosten 3,50 Euro, Burger ab 5,95 Euro.

Gegründet 1986 in Virginia, expandiert das Familienunternehmen seit 2013 auch in europäischen Großstädten wie London und Paris. In Deutschland gibt es seit 2017 Filialen, zunächst in Frankfurt, Essen, Berlin, seit Februar auch in München. Für die Hannover-Filiale sucht Five Guys bereits Personal.

Immer häufiger schließen Modelabels in Hannovers Innenstadt

Damit schließt erneut ein Modelabel in der Innenstadt. Erst im Januar hat Esprit sein größtes Geschäft in Hannover an der Georgstraße aufgegeben, vor einigen Tagen verabschiedete sich Benetton aus dem Eckhaus zur Großen Packhofstraße. Kurz zuvor hatte die Pariser Luxusmarke Hermès das Ende ihres Standorts in der Luisenstraße verkündet, die regionale Modedesignerin Mirela Stanoiu musste das Donna-Geschäft erheblich verkleinern.

In Kürze räumt S.Oliver das Geschäft in der Großen Packhofstraße, dort will der Internethändler Zalando einen Outletstore eröffnen. Eine Kundenbefragung zur Qualität des hannoverschen Innenstadthandels hat der Leinestadt zwar jüngst überdurchschnittlich gute Noten bescheinigt, doch gehen die Passantenfrequenzen spürbar zurück. Das spürt der Handel – und muss immer öfter Schnellrestaurants und Handyläden Platz machen.

Sonnabend war letzter Verkaufstag: Mango-Man in Hannovers Bahnhofstraße gibt auf. Quelle: Peer Hellerling

Lesen Sie auch: Das sind Hannovers beste Burger

2017 haben wir unsere Leser gefragt, was die besten Burger-Bars der Stadt sind. Hier ist das Ergebnis.

2014 haben wir selbst den Test gemacht: Auf der Suche nach dem Burger-Meister

2019 hat HAZ-Feinschmecker Hannes Finkbeiner den Vegan-Burger von McDonald’s getestet

Von Conrad von Meding

Die hannoversche Muslima Nariman Hammouti-Reinke arbeitet als Soldatin bei der Bundeswehr. Aus ihrem Buch darüber, was schief läuft bei der Truppe, liest sie am kommenden Donnerstag in Hannover vor.

03.06.2019
Aus der Stadt Ordnung und Sauberkeit in Hannover - Marstall wird zur neuen Problemzone in der City

Der Marstall am Rande des Rotlichtviertels in Hannover ist für viele Millionen Euro verschönert worden, dennoch wird der Platz immer mehr zum Brennpunkt. Drogendealer gehen ihren Geschäften nach, Anwohner beschweren sich über Lärm, der Ordnungsdienst muss täglich Streife laufen.

03.06.2019

Eine der großen Rebellinnen der Sprachwissenschaft, die Feministin Luise Pusch, lebt in Hannover. Im HAZ-Interview erzählt sie, warum der Kampf um geschlechtergerechte Sprache sie die akademische Karriere kostete – und sich trotzdem lohnte.

05.06.2019