Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadt erneuert Mansarddach der Bismarckschule
Hannover Aus der Stadt Stadt erneuert Mansarddach der Bismarckschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:06 11.04.2019
Südstadt: Das nördliche Mansarddach der Bismarckschule wird erneuert. Quelle: Katrin Kutter
Südstadt

Für eine dreiviertel Million Euro wird ein Teil das Mansarddach auf dem unter Denkmalschutz stehenden Hauptgebäude des Gymnasiums Bismarckschule in der Südstadt saniert. Entsprechenden Plänen der Stadtverwaltung hat der Bezirksrat Südstadt-Bult in seiner jüngsten Sitzung zugestimmt.

Die Sanierung ist notwendig, weil die Stahlkonstruktion des Mansarddachs über dem Verwaltungstrakt der Schule nach und nach korrodiert, heißt es in der entsprechenden Vorlage der Verwaltung. Die bevorstehenden Arbeiten sollen die Korrosion nachhaltig verhindern, um die Tragfähigkeit der Dachstützen dauerhaft sicherzustellen.

Einsturzgefahr besteht nicht

Derzeit bestehe keine Gefahr, dass die Stützen die Dachlast nicht mehr tragen könnten, betont die Stadtverwaltung. „Die Resttragefähigkeit der zum Teil frei gelegten geschädigten Fassadenstützen wurde überprüft und als zurzeit (noch) unbedenklich eingestuft“, schreibt die Verwaltung.

Anfang vergangenen Jahres wurde im Bereich der einfachverglasten Atelierfenster im Kunstraum Schimmelbefall und Feuchteflecken festgestellt. Zur Sanierung der Schäden wurde dort unter anderem der lose Putz im Sockelbereich des Mauerwerks abgeschlagen, dabei stellten die Experten fest, dass die zum Teil freigelegten Fassadenstützen korrodieren und zudem nicht brandgeschützt sind.

Dachpfannen werden eingelagert

Jetzt soll das komplette Mansarddach im Bereich der Stahlkonstruktion von außen gedämmt werden, um Korrosion künftig zu verhindern. Die Hohlpfannen werden abgedeckt und bis zum Wiedereinbau eingelagert. Anschließend wollen die Experten die Stahlstützen freilegen, wo nötig ertüchtigen und mit einem Korrosionsschutz versehen. Die Stützen erhalten als Brandschutz eine Ummantellung aus nicht brennbarer Steinwolle oder werden mit mit Feuerschutzplatten verkleidet.

Der Schulbetrieb soll durch die Bauarbeiten möglichst wenig gestört werden. Deshalb hat die Verwaltung die lärmintensiven Arbeiten für die diesjährigen Sommer- und Herbstferien geplant. Die Sanierung soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Das Gymnasium Bismarkschule ist eine vierzügige Schule. Im Schuljahr 2018/19 besuchen 1013 Schüler das Gymnasium.

Lesen Sie auch hier: Ohne Container klappt die Rückkehr zu G9 nicht

Von Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verdächtige Schüsse haben am Mittwochabend in Altwarmbüchen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Spürhunde fanden Patronenhülsen aus einer Schreckschusswaffe. Die Ermittlungen dauern an.

11.04.2019
Aus der Stadt Frühere Kirche in Hannover - Umbau am Athanasiushaus startet 2020

Aus der früheren Kirche werden jetzt Wohnungen. Der Investor will im nächsten Jahr mit dem Umbau beginnen und kündigt Einschränkungen durch Lärm und Staub an.

13.04.2019

Ein Instrument wie ein Haus: In der Neustädter Hof- und Stadtkirche wird die neue Barockorgel aufgebaut. Für den guten Ton kommt es dabei auf jeden Millimeter an.

13.04.2019