Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Autobahn 7: Mehrere Lastwagen stoßen zusammen – LKW steht quer
Hannover Aus der Stadt

Schwerer Verkehrsunfall: Autobahn 7:  Mehrere Lastwagen stoßen zusammen – LKW steht quer 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 26.09.2019
Auf der A 7 blockiert nach dem Auffahrunfall ein LKW die gesamte Fahrbahn in Richtung Hamburg. Quelle: Foto: Heidrich
Berkhof

Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 in Richtung Hamburg: Zwischen Berkhof und Schwarmstedt sind dort am Donnerstagmittag vier Lastwagen am Ende eines Staus zusammengestoßen. Laut Feuerwehr wurde dabei ein Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Einer der Schwerlasttransporter verkeilte sich durch die Wucht des Aufpralls zwischen einem Fahrzeug und der Betonleitplanke. Deshalb waren wegen der notwendigen Bergungsarbeiten für mehrere Stunden alle Fahrspuren in Richtung Hamburg blockiert.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll ein LKW bei einem Überholversuch am Ende des Staus auf einen voranfahrenden Schuttlader geprallt sein und diesen auf einen bereits stehenden Lastwagen geschoben haben. Dabei wurde auch noch ein weiterer LKW von dem angeschobenen Fahrzeug im Heck getroffen. Der bei seinem Überholversuch von der linken Fahrspur ausgescherte Lastwagen verkeilte sich und kam schließlich quer zur Fahrrichtung zum Stehen.

Auf der A 7 blockiert nach dem Auffahrunfall ein LKW die gesamte Fahrbahn in Richtung Hamburg. Quelle: Foto: Heidrich

Wie die Feuerwehr mitteilt, musste der Fahrer des ausgescherten Schwerlasttransporters von Einsatzkräften aus seinem Führerhaus befreit werden. Die Rettungskräfte öffneten die Fahrzeugtür. Er wurde demnach schwer verletzt. Laut Feuerwehr hatte zwar keiner der Lastwagen Gefahrgut geladen. Bei dem Auffahrunfall liefen jedoch aus den Fahrzeugen Kraftstoffe aus, die abgestreut werden mussten.

Zur Unfallstelle waren um 11.41 Uhr gleich vier Ortsfeuerwehren aus Wedemark unter der Leitung von Eike Brünn ausgerückt. Unter den 34 Einsatzkräften der Feuerwehren Berkhof, Elze, Meitze und Mellendorf waren auch fünf Rettungskräfte aus der Tagesalarmgruppe des Rathauses Wedemark. Zudem waren die Polizei, ein Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers konnte ein Großteil der Ehrenamtlichen nach kurzer Zeit wieder abrücken. Die Einsatzfahrzeuge wurden von der Polizei entgegen der Fahrtrichtung durch die von den Autofahrern des nachfolgenden Staus gebildete Rettungsgasse zurück zur Abfahrt Berkhof von der Autobahn geleitet.

Schaulustige Autofahrer filmen im Gegenverkehr mit Mobiltelefonen

Während des Einsatzes bildete sich laut Feuerwehr in der Gegenrichtung ein Stau, weil schaulustige Auto- und Lastwagenfahrer ihre Fahrt verlangsamten, um den Einsatz an den verkeilten Fahrzeugen zu beobachten. Mehrfach hätten demnach sogar Polizisten verschiedene Autofahrer lautstark dazu aufgefordert, das Filmen der Unfallstelle mit ihren Mobiltelefonen zu unterlassen.

Auf der A 7 blockiert nach dem Auffahrunfall ein LKW die gesamte Fahrbahn in Richtung Hamburg. Quelle: Foto: Heidrich

Unterdessen dauern die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle weiterhin an. Auf der A 7 hat sich zwischen Mellendorf und der Unfallstelle ein sieben Kilometer langer Stau gebildet. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, sich dem Stauende vorsichtig zu nähern oder das Gebiet über die U 45 und U 47 weiträumig zu umfahren. Weil die Unfallstelle nur etwa eineinhalb Kilometer von der Auffahrt Berkhof entfernt liegt, lässt die Polizei angesichts einer noch stundenlang andauernden Sperrung derzeit Autos unmittelbar vor der Unfallstelle wenden und leitet sie durch eine entstandene Gasse kontrolliert entgegen der Fahrtrichtung von der Autobahn ab.

Der Verkehr staut sich auf einer Länge von mehreren Kilometern. Quelle: Screenshot: Verkehrsmanagementzentrale (VMZ) Niedersachsen

Erst am vergangenen Dienstag hatten sich auf der Autobahn 2 innerhalb von kurzer Zeit bei Peine zwei schwere Verkehrsunfälle mit Lastwagen ereignet.

Von Ingo Rodriguez und Julia Gödde-Polley

Der Fachkräftemangel zwingt die Stadt Hannover dazu, bei Bewerbern auf ausgeschriebene Stellen nicht nur auf Qualifikationen für die Verwaltung zu schauen. Sind Personen geeignet, werden sie eingestellt, aber eine Lohngruppe tiefer eingeordnet. Das dürfe nicht zur Regel werden, mahnt der Gesamtpersonalrat.

26.09.2019

Das undichte Dach des Landgerichts Hannover wird erstmals seit fast 70 Jahren grundlegend erneuert. Für fast 400.000 Euro kommt zunächst der Langbau an die Reihe, das Baugerüst steht bereits. Weitere Bereiche und auch das Gebäude der Staatsanwaltschaft sollen bei der Sanierung folgen – ein konkretes Datum gibt es dafür allerdings noch nicht.

26.09.2019

Verkehrschaos in Hannover-Lahe: Im Berufsverkehr hat ein Müllwagen an der Kreuzung Im Klingenkampe/Kirchhorster Straße eine Baustellenampel samt provisorischer Wasserleitung zu Fall gebracht. Das Fahrzeug hatte noch einen Abfallcontainer über dem Führerhaus und war zu hoch.

26.09.2019