Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ratsherr: Radfahrerampeln sind gefährlich
Hannover Aus der Stadt Ratsherr: Radfahrerampeln sind gefährlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 18.08.2018
Abbiegende Lkw-Fahrer können die Radampel nicht sehen, wenn sie noch grün, die Fußgängerampel aber schon rot ist. Das Bild zeigt die neuen roten Fahrradfurten an der Unfallkreuzung Vahrenwalder StraÃe/Ecke Industrieweg. Quelle: Clemens Heidrich
Hannover

An vielen Kreuzungen zeigen Rad-Ampeln länger grün als Fußgängerampeln. Wenn die Radlersignale aber vor der Kreuzung hängen, können Lkws sie während des Abbiegens nicht sehen – sondern sehen im Zweifel nur die längst Rotlicht zeigende Fußgängerampel. Auf das Problem hat am Mittwoch der Ratsherr Tobias Braune (parteilos) im Bauausschuss des Rates mit einem Dringlichkeitsantrag hingewiesen – stieß bei den anderen Ratsleuten aber auf wenig Verständnis.

„Mit einer Installation der Radfahrerampel auf der gegenüberliegenden Straßenseite haben alle Verkehrsteilnehmer die Möglichkeit, die Verkehrslage besser einzuschätzen“, argumentiert Ratsherr Braune. Insbesondere an der Kreuzung Vahrenwalder Straße/Industrieweg, wo im April ein Elfjähriger von einem Lkw überrollt wurde, solle die Installation schnell geändert werden – auch wenn es dort keine Hinweise darauf gebe, dass die Montage der Signale Ursache für diesen Unfall sei.

FDP-Ratsherr Wilfried Engelke widersprach: „Es haben sich viele Menschen Gedanken gemacht, wie man diese Kreuzung verbessern kann. Wenn ich abbiege, dann weiß ich, dass Radfahrer und Fußgänger grün haben.“ Vergeblich wies Braune darauf hin: „Diese Ampel zeigt für Fußgänger rot, während Radfahrer noch grün haben.“

Zuvor hatte bereits Gerd Reincke vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub ADFC daran erinnert, dass die Ampelschaltung dort grundlegend geändert werden müsse: Wenn Fußgänger und Radfahrer grün hätten, dürften Autos überhaupt nicht mehr rechts abbiegen. Er zeigte sich enttäuscht, dass dies auch auf einen Brief mit 80 Unterzeichnern an die Rathausspitze nach dem tödlichen Unfall nicht umgesetzt werde. Alle Beteiligten dankten aber dem Bauamt, dass inzwischen alle Radfurten auf der Vahrenwalder Straße rot markiert sind. Der Antrag von Ratsherrn Braune wurde schließlich einmütig abgelehnt.

Von Conrad von Meding

Das Landgericht Hannover hat einen heute 19 Jahre alten Ex-Praktikanten einer Kita wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer Jugendstrafe von vier Jahren und neun Monaten verurteilt.

15.08.2018

Die Polizei sucht Zeugen nach einer Brandstiftung am Dienstagnachmittag in Linden-Süd. In der Elise-Meyer-Straße war ein geparkter Skoda Fabia in Brand gesetzt worden.

15.08.2018

Der Sänger Max Giesinger kommt mit Sängerin Lea nach Burgdorf. Das Open Air läuft auf dem Schützenplatz im Rahmen des Themenjahres „Burgdorf – klingt gut“.

15.08.2018