Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bürger müssen gelbe Säcke sichern
Hannover Aus der Stadt Bürger müssen gelbe Säcke sichern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 14.03.2019
Bei Wind und Sturm werden die gelben Säcke oft verweht. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Angesichts des windigen bis stürmischen Wetters in der Region Hannover fordert das Entsorgungsunternehmen Remondis die Bürger auf, die gelben Säcke besser zu sichern. In den vergangenen Tagen sei die Säcke für Verpackungsabfälle immer wieder durch die Landschaft und über Straßen geweht worden, sagt der Niederlassungsleiter von Remondis in Hannover, Dieter Opera.

Bürger haben Verkehrssicherungspflicht für die Säcke

Die Bürger hätten die Verkehrssicherungspflicht für die von ihnen vor die Tür gestellten Säcke, sagt Opera. „Jeder, der einen gelben Sack zur Abholung an die Straße stellt, muss dafür sorgen, dass der Sack nicht auf der Straße landet und so den Verkehr gefährdet“, erläutert der Niederlassungsleiter. In den vergangenen Tagen seien zahlreiche gelbe Säcke umher geflogen, das habe bei Bürgern zu Unmut geführt.

Anzeige

Bürger könnten die Säcke beispielsweise über Zaunpfosten hängen, wenn sie eine Schlaufe in das Zugband binden, empfiehlt Remondis. Eine andere Möglichkeit sei es, die Säcke an besonders windgeschützten Stellen zu deponieren.

Abfälle verteilen sich weitflächig

Ärgerlich sei es auch, dass die teils weit verstreuten Säcke den Abfuhrteams die Arbeit erschwerten. Die Fahrzeiten verzögerten sich, die Laufstrecken der Mitarbeiter würden länger, und die Müllwerker müssten länger arbeiten. „Die Bürger können hier direkt Einfluss nehmen, wenn sie die Säcke vernünfig sichern, wozu sie verpflichtet sind“, betont Opera. Außerdem werde dadurch verhindert, dass die Säcke zum Beispiel von Autos zerstört werden und die Abfälle sich weitflächig verteilten.

Remondis ist für das Einsammeln der gelben Säcke im Umland zuständig. Die Verkehrssicherungspflicht gilt auch in Hannover. In der Landeshauptstadt werden die Verpackungsabfälle vom Abfallwirtschaftsunternehmen Aha eingesammelt. Die gelben Säcke sind derzeit ein Dauerthema. Sowohl Aha als auch Remondis klagen immer wieder über die hohe Zahl der Tüten, die von Bürgern für andere Zwecke benutzt werden.

Von Mathias Klein