Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei beschlagnahmt selbst gebaute Böller und Raketen in Wohnung eines 29-Jährigen
Hannover Aus der Stadt

Südstadt in Hannover: Polizei beschlagnahmt selbstgebaute Böller und Raketen in Wohnung eines 29-Jährigen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 13.06.2019
An der Durchsuchung waren auch die Entschärfer des Landeskriminalamts Niedersachsen beteiligt. Quelle: Symbol
Anzeige
Hannover

Die Böhmerstraße in Hannovers Südstadt war am Donnerstagmorgen zwei Stunden lang wegen eines Polizeieinsatzes gesperrt. Die Ermittler durchsuchten zwischen 7 und 9 Uhr die Wohnung eines 29-Jährigen. Es besteht der Verdacht, dass der junge Mann gegen das Sprengstoffgesetz verstoßen hat. Er soll in seinen Zimmern Pyrotechnik hergestellt und die Böller anschließend im Internet verkauft haben.

Hinweis von Berliner Ermittlern

Die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes waren dem Verdächtigen durch einen Hinweis des Landeskriminalamtes Berlin auf die Spur gekommen. Bei der Durchsuchung der Wohnung am Donnerstag, an der auch die Entschärfer des Landeskriminalamts Niedersachsen beteiligt waren, stießen sie auf eine größere Menge an kommerziellen sowie offenbar von dem 29 Jahre alten Bewohner selbst gebauten pyrotechnischen Feuerwerkskörpern.

Anzeige

Darüber hinaus entdeckten sie auch zahlreiche Chemikalien und weitere Materialien zur Herstellung solcher Gegenstände. Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte er die Dienststelle wieder verlassen. Bislang gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass der Verdächtige mit den selbst gebauten Sprengkörpern einen Anschlag geplant haben könnte.

 

Von Tobias Morchner